Der LG-Vorstand informiert ....

Aktuelle Informationen speziell für Amtsträger und Mitglieder unserer LG1 -   am 28.11.2017

Speziell für OG-Amtsträger   LG-Service - Regelungen und Richtlinien   SV-Informationsblätter

Protokoll der Delegiertenversammlung v. 26.02.2017   

    - 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006-2 2006-1 2005 2004 2003 2002 2001 2000

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

November 2017

Jahresberichte aller OG-Amtsträger an alle LG-Fachwarte

Wichtig: Abgabe bis zum 31.12.2017

Mit Bezug auf die SV-Mail vom 23.11.17 an alle Ortsgruppen weisen auch wir nochmals darauf hin.

Die Formulare für die Jahresberichte der Ortsgruppen 2017 sind ab sofort online.
Hier geht es zu den Downloads: https://www.schaeferhunde.de/service/formulare-info-broschueren-verzeichnisse/amtstraeger/.

Wir bitten dringend darum, die Abgabe rechtzeitig zum genannten Termin an alle LG-Fachwarte zu senden.
Bitte nutzen Sie das jeweilige Word-Formular, füllen es aus und speichern es auf Ihrem PC oder Laptop.

Die Formulare können dann direkt als Anlage per eMail an die LG-Fachwarte geschickt werden.  

 

Der LG-Vorstand
Hans-Peter Schweimer - Stv-LG-Vorsitzender

 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Oktober 2017

Nachruf Walter Sander

 20.10.2017

Walter Sander, langjähriger Vorsitzender der Ortsgruppe Tangstedt-Wilstedt, verstarb am 16.10.2017 im Alter von 79 Jahren nach schwerer Krankheit. Walter Sander gehörte dem SV seit Juli 1969 an. In den vergangenen 34 Jahren war er Mitglied der Ortsgruppe Tangstedt-Wilstedt.

Ein Übungsbetrieb am Mittwoch oder Samstag ohne Walter war gar nicht vorstellbar. Als die Kräfte langsam schwächer wurden und er keinen eigenen Hund mehr führen konnte, half er mit seinem Hundeverstand und dem über lange Jahre angeeigneten Wissen oft den nicht so erfahrenen Hundesportlern mit gutem Rat. Manch eine Reparatur am Vereinsheim oder an den Begrenzungszäunen hat er so ganz nebenbei erledigt. Auch sein Humor wird in Erinnerung bleiben.
 
Mit Walter Sander verlieren wir einen Hundesportler, der überzeugtes Mitglied des Vereins für Deutsche Schäferhunde war. Seine große Liebe galt dem Deutschen Schäferhund.
Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Frau Inge, die seine Freude am Hundesport in all den langen Jahren geteilt hat.

Renate Fuhrmann - Vorstzende OG Tangstedt-Wilstedt
Der LG-Vorstand schließt sich dem Mitgefühl an


OG Bad Oldesloe trauert ...

17.10.2017

Wie uns heute mitgeteilt wurde, ist der langjährige Vorsitzende der OG Bad Oldesloe,
Herr Uwe Wolgast, nach kurzer Krankheit im Alter von nur 64 Jahren verstorben.

Wir sind tief betroffen. Unser Mitgefühl gilt der gesamten Familie, allen Angehörigen und Freunden.


Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

September 2017

LG-Fachwartetagungen 2018

 
Im kommenden Jahr werden die LG-Fachwartetagungen (Vorsitzenden, Zuchtwarte, Ausbildungswarte, Jugendwarte, Sportbeauftragte) aufgrund eines LG-Vorstandsbeschlusses zusammengelegt.
 
Gemeinsamer Termin am Sonntag, den 21.01.2018 im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg (bitte vormerken).
 

Damit kommt der LG-Vorstand dem Wunsch vieler Amtsträger und Besucher dieser Tagungen nach, die bisher zum großen Teil mehrere Fachtagungen besuchten. Darüber hinaus stellt die Zusammenlegung der Tagungen für die Ortsgruppen durch Fahrgemeinschaften erhebliche Kosteneinsparungen dar.
 

Über den genauen zeitlichen Ablauf und Inhalt der Tagungen wird gesondert informiert.


Hinweis
Gemäß eines weiteren LG-Vorstandsbeschlusses berechtigt die Teilnahme an dieser Veranstaltung nicht zur Verlängerung der Fachwarte-Lizenzen. Die jeweiligen Fachwarte werden für die Lizenz-Verlängerungen alternative Termine anbieten.

Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

  

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Juli 2017
LG-Lehrhelfer

Der LG-Vorstand informiert, dass die LG-Lehrhelfer Bernhard Flinks und Felix von Sosen ihre Lehrhelfertätigkeit bis auf Weiteres nicht ausüben.
Ergänzung: Ein Anzeigen-Vorgang ist zuständigkeitshalber dem SV-Rechtsamt am 21.07.2017 zur weiteren Bearbeitung übergeben worden.


Wilfried Tautz
- LG-Vorsitzender

Rücktritt Andreas Happel vom Lehrhelfer-Amt
 

Der langjährige Lehrhelfer der LG Hamburg/Schleswig-Holstein, Andreas Happel, hat dem LG-Vorstand gegenüber mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt als Lehrhelfer mitgeteilt, Nähere Gründe über den Rücktritt sind uns nicht bekannt.

Wir respektieren seine Entscheidung, bedauern jedoch sein Ausscheiden aus dem Lehrhelferkader und bedanken uns für den langjährigen Einsatz für unsere Landesgruppe sowie wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

 

Wilfried Tautz - LG-Vorsitzender

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Mai 2017

Kurzbericht von der SV-Bundesversammlung vom 20./21.05.2017
bezogen auf unsere LG1-Anträge

Liebe Sportfreunde unserer Landesgruppe,

meinen Bericht zur Bundesversammlung, mit dem ich als SV-Pressereferentin direkt nach der Veranstaltung auf der SV-Homepage informiert habe, ist auch auf unserer LG-Website bereits eingefügt (siehe LG-Aktuell)..

 

Da Ihr mich zur Delegierten unserer Landesgruppe gewählt habt, damit ich auf der Bundesversammlung ein Stimmrecht habe (welches ich als SV-Pressesprecherin nicht habe) möchte ich nachfolgend gerne einen Überblick zu den Anträgen unserer LG geben.

 

Als gewählte Delegierte der LG01 waren Jens-Peter Flügge, Hans-Peter Schweimer, Bernd Weber und ich bei der Bundesversammlung in Paderborn anwesend, um die Interessen unserer Landesgruppe zu vertreten.

 

Unser Antrag auf Änderung der Zuchtordnung, Zuchtplan zur Reduzierung der Größe, konnte leider keine Mehrheit finden. Mit nur 9 Ja-Stimmen wurde dieser Antrag abgelehnt.

 

Unserem Antrag auf Einführung einer BSP-Obedience wurde in sofern entsprochen,  dass eine Veranstaltung eingeführt wurde, die sich aus einer offenen SV-Meisterschaft am Samstag und einer BSP-Obedience am Sonntag zusammensetzt.

Es waren drei Anträge gestellt worden (Landesgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein, SV-Sportbeauftragter,  Landesgruppe Württemberg).

Letztendlich wurde der Antrag der LG 13 modifiziert und entspricht auch unserem Wunsch auf Einführung einer BSP.

Nachdem über den modifizierten Antrag positiv entschieden wurde, haben wir unseren Antrag zurückgezogen.

 

Nach meiner Einschätzung sehr positiv ist die Entscheidung über die Änderung der Präambel des SV zur Prüfungsordnung. Die Mindestteilnehmerzahl ist nach wie vor auf 4 Hundeführer mit 4 Hunden festgelegt. Ergänzt wurde die Möglichkeit, eine Prüfung künftig auch durchzuführen, die aus allen Prüfungsstufen der Prüfungsordnungen der FCI und des SV bestehen. Die Mindestteilnehmerzahl ist damit nicht mehr beschränkt auf die Prüfungsstufen BH, IPO und FH. Diese Entscheidung soll es den Ortsgruppen leichter machen auch im kleineren Rahmen eine Prüfung durchzuführen.

 

Nach Dringlichkeitsantrag des Vereinsausbildungswartes, Wilfried Tautz, wurde  folgende Regelung eingeführt: „Nach dem Meldeschluss können bei Ausfall eines gemeldeten Teilnehmers zum Einhalten der Vorgaben der Prüfungsordnung – 4 Hundeführer und 4 Hunde – nicht zuchtrelevante Prüfungen (FPr, UPr, SPr, APr, StPr, BgH 1-3, RH1, FH1 und FH2) durchgeführt werden. Nicht zuchtrelevante Prüfungsstufen können zusätzlich zu den gemeldeten Teilnehmern an einer Prüfung teilnehmen.“

 

Diese Neuerungen sehe ich als absolut positiv an und bin mir sicher, dass Sie für die notwendige Erleichterung in unseren Ortsgruppen sorgt. Den Antrag auf Erstattung der Terminschutzgebühren bei Ausfall einer OG-Prüfung konnten wir daraufhin zurück ziehen.

 

Einen ausführlichen Bericht mit allen Beschlüssen findet Ihr in der Juli-Ausgabe der SV-Zeitung.

 

Roswitha Dannenberg - LG-Pressereferentin
 


Bericht und Fotos von der CACIB-Rassehundeausstellung in Neumünster am 13./14.05.2017

Liebe Sportfreunde,

am vergangenen Wochenende (13./14.05.2017) waren wir erneut auf der Internationalen Rassehunde-Ausstellung, bekannt auch unter dem Namen "Neumünster wedelt" mit unserem SV-Infostand vertreten. An beiden Tagen konnten wir vielen interessierten Zuschauern unseren fantastischen Deutschen Schäferhund in einer Rassepräsentation zeigen. 

Wir bedanken uns herzlich bei den vielen Mitgliedern unserer Landesgruppe, die uns am Wochenende am Stand besucht haben und ganz besonders denen, die uns mit ihren Hunden unterstützt haben. Es war ein beeindruckend schönes Bild alle Hunde, vom Welpen bis zum älteren Hund, gemeinsam in absoluter Gelassenheit den Besuchern zeigen zu können. 

Das große Zuschauer-Interesse hat deutlich gezeigt: das ist der richtige Weg uns in der Öffentlichkeit zu präsentieren und er bietet uns gleichzeitig die Möglichkeit, auch das ein oder andere Vorurteil auszuräumen.

Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!

Roswitha Dannenberg - LG-Pressereferentin
 
 

Hier einige Fotos der Veranstaltung

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

März 2017

Hinweis zur CACIB-Rassehundeausstellung in Neumünster am 13./14.05.2017

 

Liebe Sportfreunde,
 

bald ist es wieder soweit. Am 13./14. Mai findet die traditionelle Rassehundeausstellung, auch bekannt unter dem Namen "Neumünster wedelt", in den Holstenhallen Neumünster statt. Natürlich möchten wir uns auch in diesem Jahr mit einem SV-Informationsstand präsentieren, um den Besuchern unseren fantastischen Deutschen Schäferhund nahe zu bringen.
 

Zusätzlich planen wir an beiden Veranstaltungstagen eine Rassepräsentation. Dazu benötigen wir Hunde in verschiedenen Altersklassen. Im Idealfall vom Welpen bis zum älteren Hund. Da viele Menschen gar nicht wissen, in welchen "Farbvarianten" es den Deutschen Schäferhund gibt, möchten wir ihnen möglichst die gesamte Vielfalt zeigen.

  
Hierzu bitten wir um Eure Mithilfe. Wenn Ihr Lust habt uns für ein paar Stunden mit Eurem sozialverträglichen Vierbeiner zu unterstützen, würden wir uns riesig freuen!

Meldet Euch einfach kurz per Telefon oder Mail (roswitha.dannenberg@yahoo.de oder wilfriedtautz@gmx.de)
 

Die Veranstaltung bietet uns eine großartige Gelegenheit, die Besucher von unserem Deutschen Schäferhund zu begeistern und mit dem ein oder anderen eventuell bestehenden Vorurteil aufzuräumen.
 

Herzliche Grüße

Roswitha Dannenberg - LG-Pressereferentin
 
 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Februar 2017

Riesenerfolg für Thomas Thies mit seiner „Tara von den Wannaer Höhen“

Am vergangenen Wochenende hatte unser Landesgruppen-Mitglied Thomas Thies mit seiner Hündin „Tara von den Wannaer Höhen“ die Nase ganz weit vorn. Die besten Fährtenspezialisten der VDH-Vereine trafen sich vom 24.-26.02.2017 in Edingen-Neckarhausen zur VDH-Deutschen Meisterschaft für Fährtenhunde.

Die Mannschaft des Vereins für Deutsche Schäferhunde setzte sich zusammen aus Thomas Thies, Brigitte Beck und Dieter Wieland. Mannschaftsführer war Leistungsrichter und  Ausbildungswart der Landesgruppe Sachsen, Gerald Claus.

Von Donnerstag bis Samstag Mittag war ich ebenfalls vor Ort. Dann habe ich mich auf den Heimweg gemacht, um am Sonntag zur LG01-Delegiertentagung anwesend zu sein.

Das gesamte SV-Team, einschließlich Marco Apitz, der sich über die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2016 qualifizierte und somit für den VDH gestartet ist, und alle „Schlachtenbummler“ waren gemeinsam untergebracht. Die Stimmung war überaus harmonisch und angenehm.

Thomas Thies suchte seine erste Fährte am Freitag und zeigte sehr eindrucksvoll, was seine Hünin zu leisten in der Lage ist. Die Bodenbeschaffenheit war lehmig und die Fährte beinhaltete mehrere Geländewechsel (Acker, Saat, Raps). Auch zwei Hasen ließen es sich nicht nehmen, während der Sucharbeit kreuz und quer über das Gelände zu flitzen.

Alle Schwierigkeiten hatte die Hündin hervorragend gemeistert und sich 98 Punkte erkämpft. Diese Leistung konnte das Team bei der zweiten Fährte am Sonntag nochmals abrufen und erreichte wiederum 98 Punkte.

Mit einem fantastischen Ergebnis von 196 Punkten erreichte Thomas Thies punktgleich mit Michael Tomczak (VDH-Starter) den 1. Platz und sicherte sich somit die Fahrkarte zur FCI Weltmeisterschaft der Fährtenhunde 2017 in Slowenien.

Im Namen der Landesgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein gratulieren wir Thomas Thies von ganzem Herzen und wünschen ihm eine gute Vorbereitungszeit!

Roswitha Dannenberg - LG-Pressereferentin

Unsere Mannschaft


 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Dezember 2016

Kurzbericht zur SV-VWA-Sitzung am 04.12.2016


Am 04.12. fand die jährlich im Dezember terminierte SV-Verwaltungs- und Wirtschaftsausschuß-Sitzung in Paderborn statt, an der ich als LG1-Vertreter anwesend war.
Einen Bericht in Kurzform finden Sie HIER.

Hans-Peter Schweimer (Stv. LG-Vorsitzender)

Vogelgrippe weitet sich aus .. - Anleinpflicht für Hunde in Norddeutschland

 

Viele Gemeinden und Kreise in Hamburg und Schleswig-Hostein haben aufgrund der derzeitig grasierenden Vogelgrippe eine Anleinpflicht für Hunde verordnet. In vielen Tageszeitungen wie auch zahlreich im Internet werden immer neue Fälle von Vogelgrippe und daraus resultierenden angeordneten Sperrbezirken veröffentlicht.

 

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass es auch zu Bußgeldern kommen kann, wenn den Verordnungen der Anleinpflicht nicht nachgekommen wird.
Nachfolgend ein Link zu einer Karte zur Vogelgrippe in HH. SH und MV: Welche Orte sind betroffen?

 

Die Ortsgruppe Kiel hat auf ihrer Webseite www.sv-og-kiel.de bereits einen Hinweis zum Thema aufgenommen. Dies auch als Anregung für die Webmaster anderer Ortgruppen. Informieren Sie sich bitte auch in Ihrer Gemeinde über die entsprechenden Verordnungen und geben die Informationen möglichst an jeden Hundeführer weiter.

 

Der LG-Vorstand
Hans-Peter Schweimer - Stv-LG-Vorsitzender

 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

November 2016

Jahresberichte aller OG-Amtsträger an alle LG-Fachwarte

Wichtig: Abgabe bis zum 31.12.2016

Die Formulare für die Jahresberichte der Ortsgruppen 2016 sind ab sofort online.
Hier geht es zu den Downloads: (https://www.schaeferhunde.de/service/formulare-info-broschueren-verzeichnisse/amtstraeger/).

Wir bitten dringend darum, die Abgabe rechtzeitig zum genannten Termin an alle LG-Fachwarte zu senden.
Bitte nutzen Sie das jeweilige Word-Formular, füllen es aus und speichern es auf Ihrem PC oder Laptop.

Die Formulare können dann direkt als Anlage per eMail an die LG-Fachwarte geschickt werden.  

 

Der LG-Vorstand
Hans-Peter Schweimer - Stv-LG-Vorsitzender

 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Oktober 2016

Informationen aus der LG-Vorstandssitzung vom 25.10.2016 

 

Festlegung aller LG-Veranstaltungstermine für das Jahr 2017.

- alle festgelegten Termine sind auf unserer Terminseite nachzulesen

- unsere Ortsgruppen können sich nun für ihre eigene Terminplanung danach richten

- entsprechende Richter- und Lehrhelfer-Zuordnungen werden in Kürze folgen

 

LG-Beschluss für kommende Ausgaben unserer LG-Online-Info.

- die Ausgaben werden wie gewohnt per eMail und entsprechender Verlinkung versendet

- zusätzlich werden wir für jede zukünftige Ausgabe einen direkten Link auf unserer LG-Webseite unter "LG-Aktuell" setzen

  - somit kann jeder Webseitenbesucher auch von dort die Online-Zeitschrift einsehen und "downloaden"

 

Erneuter LG-Informationsstand auf der Cacib-Ausstellung 2017 in Neumünster

- wir werden dort erneut vertreten sein

- freiwillige Helfer dürfen sich ab sofort gern bei Roswitha Dannenberg melden

 

Hans-Peter Schweimer - Stv-LG-Vorsitzender

 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Juni 2016

Grandioser Erfolg beim WUSV-Universalwettbewerb 

in Paderborn

 

Am vergangenen Wochenende fand vom 17.-19. Juni im Hermann-Löns-Stadion in Paderborn der 6. WUSV-Universalwettbewerb, erstmalig im Mutterland der Rasse statt. Es gab ein riesiges Interesse der Medien und so waren neben einem Radiosender, mehreren Zeitungen auch SAT1 und das WDR Fernsehen zur Berichterstattung vor Ort. Die Betreuung des Presse gehört in meinen Aufgabenbereich und so wollte es der Zufall, dass unser "Team Germany" immer zur rechten Zeit am rechten Ort war. Und das war auch gut so, denn am Ende der Veranstaltung hat das "Team Deutschland" einen grandiosen Sieg errungen.

 

Deutschland wurde Mannschaftssieger des WUSV-Wettbewerbs!

 

Doch das ist noch lange nicht alles. Ein Mitglied unserer Landesgruppe aus der OG Winsen/Luhe, Selina Bartels, errang mit ihrer Hündin "Finia von den Wannaer Höhen" den Siegertitel bei den Hündinnen!

 

Liebe Selina, die Landesgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein gratuliert Dir von ganzem Herzen!  Wir sind stolz auf Dich und freuen uns mit Dir. Möge Dir dieses wunderbare Ereignis sowie die fantastische Stimmung innerhalb des Teams und der mitgereisten "Fans" immer in Erinnerung bleiben.

 

Ergebnisse und Informationen zur Veranstaltung www.schaeferhunde.de/universal-wm/

Roswitha Dannenberg - LG-Pressereferentin

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Mai 2016

Bericht von der SV-Bundesversammlung 2016 

in Paderborn

Liebe Sportfreunde der Landesgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein,

am 21. und 22. Mai 2016 fand in Paderborn die SV-Bundesversammlung statt. Als gewählte Delegierte unserer Landesgruppe nahmen Jens-Peter Flügge, Bernd Weber, Hans-Peter Schweimer und Bernhard Flinks an der Versammlung teil. Des Weiteren waren Wilfried Tautz in seinem Amt als Vereinsausbildungswart und ich als SV-Pressereferentin anwesend.
Es erwartete uns eine umfangreiche Tagesordnung mit zahlreichen Anträgen.


Ein Antrag kam aus unserer Landesgruppe, bezüglich Änderung der Zuchtschauordnung.

„Einführung einer Nachwuchsschau ohne Erhalt von Zuchtbewertung für Hunde im Alter von 6-9 Monaten“.

Der Antrag wurde auf der Versammlung vorgestellt und im Anschluss diskutiert. Bei der nachfolgenden Abstimmung erreichte er keine 2/3 Mehrheit und wurde somit abgelehnt.

Einen Kurzbericht zur Bundesversammlung mit weiteren Informationen ist unter www.schaeferhunde.de veröffentlicht.
Eine ausführliche Übersicht aller Entscheidungen findet Ihr in der Juli-Ausgabe der SV-Zeitung.

Roswitha Dannenberg - LG-Pressereferentin

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

März 2016

Vergabe der LG-J&J-Zuchtschau 2016 

Nach Rückgabe der Veranstaltung durch die OG Heikendorf hat der LG-Vorstand nunmehr einstimmig beschlossen, die J&J-Zuchtschau in die Ortsgruppe Bardowick zu vergeben.

Der LG-Vorstand


 

Änderung Richter BSZS

 

Dem Richter für die Junghundklasse Hündinnen, Herrn Klaus Gothe, wird es aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein, das Richteramt wie vorgesehen auszuüben. Das Richteramt in der Junghundklasse Hündinnen wird deshalb von Hans-Peter Schweimer übernommen.
Als Richter zur Vertretung im Krankheitsfall wurde vom SV-Vorstand Herr Norbert Scharschmidt berufen. 

Im Namen des LG-Vorstandes gratuliere ich Hans-Peter Schweimer herzlich zur Berufung.
Gleichfalls wünsche ich dem Kollegen Klaus Gothe ein baldige Genesung.

Bernd Weber - LG-Zuchtwart


 

Hinweis zu Delegiertenwahlen in den Ortsgruppen

 

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass ein Mitglied nur für eine Ortsgruppe als Delegierter gewählt werden kann und dies auch die Wahl eines Ersatzdelegierten umfasst. Ein Ersatzdelegierter ist rechtlich auch ein Delegierter, der jedoch nur dann das Delegiertenamt ausüben kann, wenn ein Verhinderungsfall eines Delegierten eintritt.
Wir bitten dringend um Beachtung.

   
Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Februar 2016

Hundegesetze für Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen

 

Das Hundegesetz von Schleswig-Holstein ist aktualisiert worden und hat seit dem 01.01.2016 neue Gültigkeit.

Wir haben daher aufgrund eines Hinweises von Kirsten Reu (OG Kiel) unseren Link auf der Seite "LG-Service" überprüft und festgestellt, dass dort noch überalterte Versionen der uns betreffenden Hundegesetze ausgewiesen waren. Dieses wurde nun korrigiert und aktualisiert.

 

Wir bitten daher um Beachtung und empfehlen, diese aktuellen Versionen der Hundegesetze auszudrucken und im Vereinsheim zwecks Information an die Mitglieder auszulegen.

 

Hans-Peter Schweimer - Stv. LG-Vorsitzender

 


LG-Vorstandsbeschlüsse


Der LG-Vorstand hat auf seiner Sitzung am 02.02.2016 folgende Beschlüsse gefasst:

 

 1. Es wurde einstimmig beschlossen, dass unsere LG-J&J-Zuchtschau ab 2017 in jedem Jahr am 01. Mai stattfinden soll.

Bewerbende Ortsgruppen mögen diesen Termin bitte berücksichtigen.

 

2. Es wurde einstimmig beschlossen, dass für alle zukünftigen LH-Schulungen eine Teilnehmergebühr in Höhe von 15,00 Euro zu zahlen ist.

 
Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Januar 2016

Hinweise - Anträge zur Delegiertentagung

 

Liebe OG-Vorsitzende / OG-Vorstände

aus gegebenem Anlaß weisen wir darauf hin, daß wir ausschliesslich nur Anträge akzeptieren, die uns über die vorgeschriebenen Antragsformulare des SV`s erreichen. Nur dadurch ist gewährleistet, dass alle Formalien korrekt eingehalten werden und keine Anträge abgewiesen werden müssen.
Die Formulare befinden sich auf der SV-Seite unter "Service".

Nachfolgend die entsprechenden Links zum Download der Formulare

- Antrag zur Landesversammlung

- Antrag zur Landesversammlung (Änderung der Satzung und/oder Ordnung)

 
Hans-Peter Schweimer – Stv. LG-Vorsitzender

 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Dezember 2015

Aufruf des LG-Vorsitzenden

 

Liebe OG-Vorsitzende / OG-Vorstände

Das Jahr neigt sich dem Ende, die Weihnachtstage stehen unmittelbar bevor.
Kaum geht das Jahr zu Ende, stehen die nächsten SV-Termine schon wieder an. Wie Sie aus den Einladungen und dem Terminkalender unserer Landesgruppe entnehmen können, finden im Januar die Fachwartetagungen der OG-Vorsitzende, OG-Zuchtwarte und OG-Ausbildungswarte in Neumünster statt.
 

Es unser gemeinsamer Wunsch, möglichst aktuell dem Informationsbedarf der Ortsgruppen gerecht zu werden. Natürlich können auch wir nicht wissen, was den Ortsgruppen „unter den Nägeln brennt“. Aus dem Grund möchte ich an dieser Stelle den OG-Verantwortlichen die Möglichkeit geben, zu den entsprechenden Fachbereichen Fragen an die Fachwarte zu stellen und Themen anzusprechen, die ggf. in den entsprechenden Fachtagungen thematisiert oder in einem Vortrag behandelt werden können.

Schreiben Sie uns an, wir werden uns bemühen, Ihren Wünschen gerecht zu werden.

Wilfried Tautz – LG-Vorsitzender

 


Abgabe der OG-Jahresberichte bis zum 31.12.2015

 

Informationen an alle Ortsgruppen

In diesem Jahr werden die Vorlagen der OG-Jahresberichte erstmalig nicht per Ortsgruppenversand in ausgedruckter Form zur Verfügung gestellt, sondern sind jederzeit über einen jeweiligen Link zu nutzen. Alle Fachwarte der Ortsgruppen sind hiermit aufgerufen, diese Jahresberichte rechtzeitig auszufüllen und an die jeweiligen Fachwarte des LG1-Vorstandes bis spätestens zum 31.12.2015 zu senden.
Nachfolgend die entsprechenden Links:

Links zu den Pdf-Dateien:
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_101_Jahresbericht_OG-Vorsitzender.pdf
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_103_Jahresbericht_OG-Zuchtwart.pdf
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_105_Jahresbericht_OG-Ausbildungwart.pdf
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_107_Jahresbericht_OG-Jugendwart.pdf
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_109_Jahresbericht_OG-Sportbeauftragter.pdf
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_124_Jahresbericht_OG-RHW.pdf

Links zu den Word-Dateien:
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_101_Jahresbericht_OG-Vorsitzender.doc
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_103_Jahresbericht_OG-Zuchtwart.doc
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_105_Jahresbericht_OG-Ausbildungwart.doc
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_107_Jahresbericht_OG-Jugendwart.doc
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_109_Jahresbericht_OG-Sportbeauftragter.doc
http://www.schaeferhunde.de/fileadmin/SV/Documents/Formulare/form_dir_124_Jahresbericht_OG-RHW.doc

Herzlichen Dank
Der LG1-Vorstand

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

November 2015

VDH Tag des Hundes

 

Liebe Sportfreunde,

 

im nächsten Jahr findet zum 7. Mal der „VDH Tag des Hundes“ statt.

Eine gute Gelegenheit um seine Ortsgruppe zu präsentieren und das Thema „Hund“ positiv in die Öffentlichkeit zu tragen. Die Präsentationsmöglichkeiten am Aktionswochenende 04./05. Juni 2016 sind vielfältig (z.B. ein Tag der offenen Tür auf dem Vereinsgelände?)

 

Anmeldungen von Landesgruppen oder Ortsgruppen werden vom VDH an den Dachverband gemeldet und geprüft. Nach Freigabe durch den Dachverband wird die Aktion unter www.tag-des-hundes.de aufgelistet.

 

Alle Vereine, die sich am Tag des Hundes beteiligen, werden mit einem kostenlosen Werbepaket ausgestattet. Jeder Verein erhält 30 Plakate (A3) und 200 Flyer (DIN lang) zugesandt, die er vorher auf der Website individuell gestalten kann. Zusätzlich erhalten die Vereine Materialien wie Give-Aways der VDH-Sponsoren sowie Aufkleber und Wegweiser, um die Aktion am Tag des Hundes auszuschildern.

 

Info + Anmeldung unter: www.tag-des-hundes.de

 

Schaut doch einmal, ob es für Eure Ortsgruppe infrage kommt.

 

Viele Grüße

Roswitha Dannenberg - LG-Pressereferentin

 


 

ID-Beauftragter Bezirk "D" gesucht

Torsten Miehle hat  sein Amt als ID-Beauftragter niedergelegt.

Herr Torsten Miehle hat sein Amt als ID-Beauftragter im Bezirk „D“ aus persönlichen Gründen niedergelegt. Ich möchte mich persönlich und namens des LG-Vorstandes bei Torsten Miehle für seine ehrenamtliche Tätigkeit ganz herzlich bedanken und wünsche ihm alles Gute.
 

Gleichzeitig bitte ich um Interessenbekundung für dieses Amt als ID-Beauftragter im Bezirk „D“. Dieser Bezirk ist derzeit leider auch nicht mit einem Vertreter besetzt.
 

Der Bezirk „D“ ist zuständig für die Ortsgruppen:

Ahrensburg, Egenbüttel, Hbg.-Altona, Hbg.-Bergedorf-Lohbrügge, Hbg.-Blankenese, Hbg.-Horn-Billstedt, Hbg.-Rahlstedt, Hbg.-Rechtes Alsterufer, Hbg.-Walddörfer, Hbg.-Wandsbek, Neu-Schönningstedt, Norderstedt, Sachsenwald, Trittau.
 

Die Interessenbekundungen bitte an mich richten

Bernd Weber - LG-Zuchtwart

 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

 Oktober 2015

Nachträglicher Kurzbericht von der Bundesversammlung 30./31.05.2015


Liebe Mitglieder der LG1,

die nachfolgende Information von der Bundesversammlung sollte bereits zeitnah direkt nach der BV eingestellt werden. Leider ist die entsprechende Mail von Roswitha Dannenberg von mir wohl offensichtlich versehentlich gelöscht und somit nicht bearbeitet worden. Niemand hatte dies bisher bemerkt. Erst jetzt wurde das Fehlen des Berichts durch den Vorsitzenden der OG Bad Oldesloe Uwe Wolgast moniert, indem er zu Recht eine Aussage zu den Anträgen der LG1 einforderte.
Ich bitte um Verständnis.
Hans-Peter Schweimer - Stv. LG-Vorsitzender


Bericht

Mit großer Spannung hat die "SV-Welt" wegen der bevorstehenden Neuwahlen die diesjährige Bundesversammlung erwartet. Pünktlich eröffnete der SV-Vizepräsident Nikolaus Waltrich die Veranstaltung. Er entschuldige den SV-Präsidenten, Wolfgang Henke, der aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend war.

 

Die Landesgruppe 01 wurde von den Delegierten Wilfried Tautz, Jens-Peter Flügge, Bernd Weber und Roswitha Dannenberg vertreten.

 

Nachfolgend Informationen zu "unseren" den Anträgen:

 

Änderung der Körordnung  -Streichung des Satzes "vorgeführte Hunde müssen im Körjahr zwei Jahre alt werden"

- Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen.
 

Der vom LG-Vorstand eingebrachte Antrag, dass nur noch mit gekörten Hunden gezüchtet werden darf, wurde nach Diskussion der LG-Delegierten zurückgezogen, da keine Mehrheit zu erwarten war.
 

Ab 2016 wird es eine SV-Bundessiegerprüfung für Rettungshunde geben.

Dieser Antrag wurde von mehreren Landesgruppen mit gleich lautendem Inhalt gestellt.

Bei den durchgeführten SV-Bundeswahlen setzte sich Wilfried Tautz als Vereinsausbildungswart durch. Roswitha Dannenberg wurde zur neuen SV-Pressesprecherin gewählt. Wolf-Heiko Wolgast aus der Ortgruppe Emkendorf wurde zum Beisitzer beim Verbandsgericht Nord gewählt.

  

Weitere Infos über die Bundesversammlung unter: www.schaeferhunde.de  

 

Herzliche Grüsse

Roswitha Dannenberg - LG1-Pressereferentin

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

 September 2015

Glückwunsch an Barbara Seckerdieck


Im Namen des Vorstandes der LG Hamburg/Schleswig-Holstein gratulieren wir ganz herzlich.
Der LG-Vorstand

Sehr geehrte Frau Seckerdieck,

gerne dürfen wir Ihnen heute die erfreuliche Nachricht zukommen lassen, dass Sie gemäß Mitteilung vom VDH, Frau Jutta Buhl, als internationale Obedience-Leistungsrichterin bei der FCI anerkannt wurden.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Nachricht eine Freude zu bereiten und verbleiben
mit freundlichem Gruß

Hartmut Setecki
Geschäftsführender Direktor
Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

 August 2015

Wichtige Hinweise zu OG-Bewerbungen - Zuchtveranstaltungen

 

Der Bewerbungsschluss für Zuchtveranstaltungen 2017 ist der 30. November 2015.

 

Bewerbungen für die

                        LG-Zuchtschau
                        LG-Jugend-und Juniorenzuchtschau

                        erste OG-Zuchtschau

 

werden jeweils durch die Delegierten auf unserer Delegiertentagung vergeben.

 

Die Körungen und übrigen OG-Zuchtschauen werden durch den LG-Vorstand vergeben.

 

Ich weise noch einmal darauf hin, dass jede eingegangene Bewerbung für eine Zuchtversanstaltung von mir grundsätzlich per eMail bestätigt wird. Sollte eine Bewerbung einmal nicht umgehend von mir bestätigt werden, bitte ich die Verantwortlichen der jeweiligen Ortsgruppe sich mit mir in Verbindung zu setzen.

 

Bernd Weber - LG-Zuchtwart

 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

 Juni 2015

Informationen zu den Testveranstaltungen "Wesensbeurteilung"

 

Wesensbeurteilung 1Am Samstag, d. 20.06.2015, fand die dritte Testveranstaltung der Wesensbeurteilung für Hunde im Alter von 9-12 Monaten in der Ortsgruppe Recklinghausen-Hochlarmark statt. Als Vertreter unserer Landesgruppe und Mitglied der Kommission war ich persönlich anwesend.

 

Bereits am Freitag, d. 19.06.2015, hatte sich der Kern der Arbeitsgruppe unter der Leitung des Vereinszuchtwartes Herrn Lothar Quoll zur Vorbereitung der Veranstaltung getroffen. Nachdem bereits seit langer Zeit feststeht, dass der Kreis der Beurteiler deutlich aufgestockt werden muss, hatten sich zur Veranstaltung am Samstag insgesamt ca. 20 Zucht- und Leistungsrichter eingefunden, die nach dem vorgesehenen Schema das Wesen von 9 vorgeführten Hunden beurteilten.

 

Auch während dieser Veranstaltung wurden Filmaufnahmen durch die Fa. Reivision gemacht, die vermutlich nach Bearbeitung und Zusammenfassung mit den anderen Veranstaltungen in Kürze zur Information für alle Mitglieder auf der Homepage des SV einzusehen sind.

 

Für dieses Jahr sind drei weitere Veranstaltungen vorgesehen. Hierfür können sich interessierte Hundehalter / - eigentümer mit Hunden, die in das entsprechende Zeitfenster von 9-12 (Vollendung) Monate passen, bei der HG anmelden.

 

Wesensbeurteilung 2Die Teilnahme ist zum jetzigen Zeitpunkt freiwillig und kostenfrei. Den beurteilten Hunden wird nach erfolgter Teilnahme eine entsprechende Bescheinigung mit den Wesensmerkmalen ihres Hundes durch die HG ausgestellt. Diese Bescheinigung wird in ähnlicher Form wie ein Körschein ausgestellt.

Für das Kalenderjahr 2016 ist vorgesehen, diese Wesensbeurteilungen flächendeckend in allen Landesgruppen durchzuführen. Wenn die entsprechende Zustimmung der Bundesversammlung vorliegt, wird diese Wesensbeurteilung ab 2017 zu einer Pflichtveranstaltung werden und in die Kriterien „Zuchtvoraussetzung“ einfließen.

 

In unserer Landesgruppe wird am 12.09.2015, ab 09.00 Uhr die vierte Testveranstaltung stattfinden.
Ich würde mich freuen, wenn sich ausreichend Hundeführer finden, die an dieser Veranstaltung mit ihren Hunden teilnehmen. Von den Hunden wird nichts abverlangt, was bei normal veranlagten Tieren nicht zu leisten wäre. Ein Training hierfür ist nicht erforderlich. Zuchtausschließende Gründe werden auf den Testveranstaltungen nicht festgelegt.

 

Wesensbeurteilung 3Da die Kapazität für einen Tag auf maximal 12 Hunde beschränkt ist, bitte ich Sie, rechtzeitig bei der HG unter folgender e-mail- anschrift zu melden: sekretariat@schaeferhunde.de  .

 

Alle Zuschauer und Interessierte sind natürlich ebenfalls herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl wird seitens der OG Winsen gesorgt.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an mich.

Mit freundlichen Grüßen


Jens-Peter Flügge -  LG-Ausbildungswart

 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

 Mai 2015

Bericht, Fotos und Ergebnisse der CACIB-Veranstaltung in Neumünster

am 30./31.05.2015

 

VDH2015-Bild1Am 30./31.05.2015 nahm die Landesgruppe Hamburg / Schleswig - Holstein im Verein für Deutsche Schäferhunde nach langer Zeit wieder an der internationalen Rassehunde-Ausstellung in Neumünster teil. Es waren 21 Hunde gemeldet, was für einen Neuanfang doch schon ein recht ordentliches Ergebnis ist. Von den gemeldeten Hunden stellten sich 16 Teilnehmer dem Richterurteil von Hans Peter Schweimer, der in überragender Weise mit den doch ungewohnten Platzverhältnissen zu recht kam. Hierfür mein besonderer Dank.

 

Ganz besonders möchte ich mich an dieser Stelle bei den Teilnehmern unserer Landesgruppe bedanken, die sich vollzählig dem Richterurteil gestellt haben. Mein ganz persönlicher Dank richtet sich an das Tophelferteam. Es waren Uta Horn und Peter Haushahn als Ringhelfer und Merle Wodarg als perfekte Schreibkraft, die für alle Teilnehmer einen (Kör) Bericht geschrieben hat. Das Zuschauerinteresse hielt sich auf Grund der schlechten Witterungsverhältnisse in allen Außenringen leider in Grenzen. Am stärksten war an unserem Ring die Ortsgruppe Barmstedt mit sechs Mitgliedern vor Ort. Danke auch dafür.

 

VDH2015-Bild2 VDH2015-Bild3

 

Als Teilnehmer für den Ehrenring Bester Hund der Klasse ( BOB ) wurden Mythos von Arminius, Eigentümer Iris Pichler & Martin Göbl für die Jugendklassen, Dexter vom Fichtenschlag, Eigentümerin Uta Horn und Laban vom Emkendorfer Park, Eigentümerin Martina Storjohann für die Gebrauchshundeklassen ins Rennen VDH2015-Bild5geschickt. Laban und Mythos kamen hierbei in die Endausscheidung der letzten 6 Hunde und haben somit den Deutschen Schäferhund würdig vetreten. Ein Platz auf dem Siegerpodest wurde nur knapp verfehlt.

 

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr, mit der Ehrung als zweitbester Stand der Veranstaltung, wurde dieser auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht. Vielen Dank an dieser Stelle an die zahlreichen Helfer.

  VDH2015-Bild6

Manfred Kähmzow - VDH Sonderleiter

Im Namen des Vorstandes der Landesgruppe 1 möchte auch ich mich bei Manfrad Kähmzow herzlich bedanken, der als VDH-Sonderleiter seinen Job hervorragend durchgeführt sowie den Bericht, die Fotos und Ergebnisse zur Verfügung gestellt hat.

Hans-Peter Schweimer - Stv. LG-Vorsitzender

Nachfolgend die Teilnehmer-Ergebnisse

VDH2015 Schau-Ergebnisse

 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

 März 2015
LG-Seminar März 15Bericht zum "LG-Seminar für Amtsträger"

und die, die es gern werden möchten.
am Sonntag, den 29. März 2015 in der OG Barmstedt

Am 29.03. war es wieder soweit. Unser angekündigtes LG-Seminar für Amtsträger fand erneut mit großer Beteiligung in der OG Barmstedt statt. Es waren 45 Anmeldungen eingegangen, von denen letztlich 37 Interessierte aus 12 Ortsgruppen gekommen waren, um als Teilnehmer dabei zu sein. Einige der Teilnehmer waren im letzten Jahr schon einmal dabei, andere kamen das erste Mal, um sich zu informieren. Dieses großartige Interesse stieß bei unseren Referenten Wilfried Tautz und Hans-Peter Schweimer natürlich auf viel Freude, sodaß am Ende des Tages bereits ein weiteres LG-Seminar im Herbst 2015 angekündigt wurde.

(Fotos Manfred Kähmzow)LG-Seminar März 15

Die Tagesordnung des letzten Jahres wurde im Wesentlichen wieder genutzt, nur in umgekehrter Reihenfolge, da das gesamte Themenprogramm beim ersten Mal im August 2014 nicht ganz geschafft wurde. Somit wurde aber an diesem 2. Termin erreicht, daß alle Themen nun vollständig abgearbeitet werden konnten.

Ein besonderer Dank der Landesgruppe gilt natürlich erneut den Verantwortlichen und Mitgliedern der OG Barmstedt, die es zum wiederholten Male geschafft haben, die Veranstaltung in hervorragender Weise zu betreuen. Es gab zu Beginn morgens sehr leckere Brötchen, Mittags kam Gegrilltes mit Salaten auf den Tisch und am Nachmittag wurde Kuchen aufgefahren. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die erneut bei den Teilnehmern auf sehr positive Resonanz stieß.

Folgende Themen wurden abgehandelt:

LG-Seminar März 15 LG-Seminar März 15

Wir werden rechtzeitig informieren, wann das nächste LG-Seminar für Amtsträger im Herbst 2015 stattfinden wird.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Peter Schweimer - Stv. LG-Vorsitzender

zum Seitenanfang


 

Kurzbericht von der VWA-Sitzung am 07./08.03.2015

 

Am 07./08. März 2015 fand die erste VWA-Sitzung des Jahres 2015 in Paderborn statt. Die Tagung, an der die Mitglieder des Verwaltungs- und Wirtschaftsausschusses (VWA), bestehend aus dem SV-Vorstand, den LG-Vorsitzenden sowie dem SV-Pressereferenten, dem SV-HGH-Beauftragten, dem SV-Sportbeauftragten und dem SV-Beauftragten für Spezialhundeausbildung, teilnahmen, stand unter dem Eindruck der kommenden SV-Bundesversammlung am 29. bis 31.05.2015. Insbesondere die turnusmäßig anstehende Wahl des Bundesvorstandes eines der vorherrschenden Themen.
 

Der Bundeszuchtwart sowie der SV-HGH-Beauftragte fehlten bei der VWA-Sitzung entschuldigt.

Zu Beginn der Sitzung teilte der Präsident des SV, Herr Wolfgang Henke, den Sitzungsteilnehmern mit, dass er für die kommende Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Auch der SV-Sportbeauftragte, Herr Bernd Pape, schloss aus gesundheitlichen Gründen eine weitere Kandidatur aus. Die anderen anwesenden Amtsinhaber teilten auf Nachfrage dem Gremium mit, dass sie wieder zur Wahl stehen bzw. die Kandidatur für eine weitere Amtsperiode nicht ausschließen würden.

 

Ein weiteres wichtiges Thema war der aktuelle Artikel in der Zeitschrift „Playboy“ zur dort veröffentlichten Reportage über den Deutschen Schäferhund. Über das Ergebnis wurde in einer Stellungnahme bereits in der Homepage des SV sowie in unserer Homepage ausführlich berichtet.

 

Unter der Leitung des Vizepräsidenten Klaus Waltrich (Herr Henke konnte am Sonntag nicht an der Sitzung teilnehmen), wurde gemeinsam mit den Sitzungsteilnehmern ein Konzept erarbeitet, in dem die aus Sicht der LG-Vorsitzenden dringend notwendigen Maßnahmen bzw. konkrete Absprachen und Forderungen mit dem Ziel ausgearbeitet und zusammengefasst wurden, den künftigen Bundesvorstand mit klaren Vorstellungen der LG-Vorsitzenden für die kommende Legislaturperiode zu konfrontieren. In diesem Konzept sind eine Vielzahl von einzelnen Problemen innerhalb unseres Vereins mit möglichem Lösungsansatz zusammengefasst worden.

 

Das Ergebnis wurde inzwischen von Herrn Waltrich schriftlich zusammengefasst und den LG-Vorsitzenden als „Arbeitspapier“ zur Verfügung gestellt, dies verbunden mit der Bitte um Ergänzung bzw. Korrektur.

 

Ich hoffe, dass im Rahmen der nächsten VWA-Sitzung, die am 19.04.2015 in der Hauptgeschäftsstelle in Augsburg stattfinden wird, bereits erste Ergebnisse präsentiert werden können.

 

Wilfried Tautz -- LG-Vorsitzender

SV-Aktuell
Kurz nach Erscheinen der aktuellen Ausgabe März des „Playboy“ hat der SV eine erste kurze Stellungnahme zu der dort veröffentlichten Reportage über den Deutschen Schäferhund „als Waffe made in Germany“ auf seiner Homepage veröffentlicht. Die angekündigte ausführliche Stellungnahme finden Sie nun HIER. Auch die SV-Zeitung wird sich in der Ausgabe März mit dem Thema befassen.

zum Seitenanfang


Bericht der Sitzung des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit

am 06./07. März 2015

 

In diesem Jahr fand die Tagung in der SV-Hauptgeschäftsstelle in Augsburg statt. Teilnehmer waren die Pressereferenten der verschiedenen Landesgruppen. Immer die Kosten im Blick, bin ich mit einer sehr günstigen Flugverbindung von Hamburg nach München gereist. Von dort aus konnte ich kostenlos nach Augsburg mitgenommen werden.

In Augsburg angekommen und nach einem kleinen Imbiss, erwartete uns eine Führung durch die HG. Der stellvertretende Geschäftsführer, Herr Oehmig, zeigte uns die verschiedenen Abteilungen und erklärte uns die Arbeitsabläufe. Ich fand es sehr interessant, Mitarbeiter die ich bisher nur vom Telefon kannte, einmal persönlich kennen zu lernen.

 

Die Tagung selber fand in einem Seminarraum der HG statt. Der geschäftsführende Direktor, Herr Hartmut Setecki und der stellvertretende SV-Vorsitzende, Herr Nikolaus Waltrich, ließen es sich nicht nehmen und waren zu einer Begrüßung anwesend.
 

Durch die Tagung führte am Freitag der SV-Pressesprecher Heiko Chr. Grube.

Herr Oehmig war an beiden Tagen anwesend und informierte am Samstag über viele zukunftsweisende Themen.  

Die Tagung begann mit den Berichten aus den Landesgruppen. Jeder Pressereferent erzählte über Vorkommnisse des vergangenen Jahres und so erhielten alle einen interessanten Einblick über die Gewichtung verschiedener Themen in den einzelnen Landesgruppen.

 

Nachfolgend einige Themen die im Laufe der Tagung angesprochen wurden:  

- SV-email-Dienst : hier stehen Veränderungen an. Die Hauptgeschäftsstelle informiert alle Ortsgruppen.

 

- Regelung der Hundesteuer in den verschiedenen Städten und Gemeinden:

  Bericht in der SV-Zeitung folgt.

 

- VDH-Tag des Hundes am 07.06.2015: der SV bittet die Ortsgruppen darum, sich aktiv an diesem Tag zu beteiligen.

 

- SV-Facebook-Seite: am 12.01.2015 startete der Facebook-Auftritt des SV.  

- OG-Mediathek: zukünftig für alle Mitglieder im geschützten Bereich der SV-Homepage aufrufbar.

  In der Rubrik „SV-Zeitung-Plus“ findet man Berichte aus Ortsgruppen, die nicht in der SV-Zeitung veröffentlicht wurden.  

 

- SV-Hauptvereinsveranstaltungen im Jahr 2015: Anwesenheit verschiedener Pressereferenten bei den SV-Hauptveranstaltungen festgelegt.  

 

- Imagekampagne: Vorstellung der Zukunftsplanung durch Herrn Oehmig.    

- Projekt „Zertifizierte Ortsgruppen“: derzeit sind 37 Ortsgruppe zertifiziert. Weitere Anträge liegen der HG vor.

 

- Artikel im „Playboy“: Diskussion über das Thema mit sehr unterschiedlichen Meinungen.

 

- Fotos: der SV würde sich über die Einsendung von Hundefotos freuen. Voraussetzung ist die „Fotofreigabe/Einverständiserklärung“ des Hundebesitzers. In der Mediathek kann ein entsprechendes Formular aufgerufen werden. Wenn sich Personen auf dem Foto befinden, müssen auch sie die schriftliche Einwilligung geben. Bitte darauf achten, dass  die Fotos eine große Auflösung haben, nur dann kann das Bild für die Veröffentlichung verwendet werden.

 

Das war ein Eindruck unserer Veranstaltung.

 

Herzliche Grüße

Roswitha Dannenberg - LG-Pressereferentin

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

 Januar 2015

Kurzbericht von der Vorsitzenden-Tagung am 18.01.2015

in Neumünster

Die Vorsitzendentagung in Neumünster am 18.01.2015 war erfreulich gut besucht. Es waren insgesamt 70 Vertreter aus 47 Ortsgruppen anwesend, die ihre Teilnahme sicher in keinster Weise bereut haben dürften. Ein volles Tagungsprogramm mit hochinteressanten Themen wurde von den Referenten vorgestellt.

 

Zunächst begrüßte der LG-Vorsitzende Wilfried Tautz alle Anwesenden und freute sich besonders, auch einige LG-Vorstandskolleginnen/kollegen, einige Leistungsrichter sowie auch den stv. Geschäftsführer des SV, Herrn Günter Oehmig als Referenten, vorstellen zu können. Herr Oehmig war eingeladen, den Anwesenden einige hochinteressante Themen zu präsentieren.

 

Nach Vorstellung der Tagesordnung ging es dann auch los.

 

Herr Tautz ging im Rückblick auf das vergangene Jahr zunächst auf die sehr gute LG-Vorstandszusammenarbeit im letzen Jahr ein und erläuterte den Anwesenden erneut die sehr angenehme und gute Zusammenarbeit mit seinem Stellvertreter Hans-Peter Schweimer. Die Regelungen der Arbeitsteilung zwischen ihm und seinem Vertreter funktionierte außerordentlich gut.

Dann berichtete er in kurzer Form rückblickend von einigen erfolgreichen Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Es begann mit der OG-Vorsitzendentagung 2014 sowie der Delegiertentagung, auf der auch der SV-Vize-Präsident Nikolas Waltrich mit einem Vortrag anwesend war. Er berichtete weiterhin von den 5 LG-Vorstandssitzungen, von 3 SV-VWA-Sitzungen sowie über die Transparenz auf unserer LG1-Homepage. Hierzu kam aus der Versammlung die Kritik, doch zukünftig noch etwas mehr zu veröffentlichen, als das im vergangenen Jahr war und wie vom LG-Vorsitzenden bei Amtsbeginn im Jahr 2013 versprochen. Hierzu gehörte auch die ungenügende (nicht vollständige) Information über den Stand der von der LG1 eingebrachten Anträge zur Bundesversammlung.

Der LG-Vorsitzende berichtete weiter über die finanzielle Unterstützung der Landesgruppe zum Jugendzeltlager sowie seinen Besuchen auf vielen anderen LG-Veranstaltungen, ohne hier auf Details einzugehen. Detaillierte Informationen werden sicher auf den weiteren Fachwartetagungen mitgeteilt.

 

Desweiteren wurden im letzten Jahr Schulungen für Amtsträger durchgeführt. Das LG-Seminar Ende August 2014 in der OG Barmstedt war sehr gut besucht und sehr erfolgreich. Leider konnte der Themeninhalt nicht vollständig abgearbeitet werden, sodass ein Folgeseminar schon Ende März 2015 durchgeführt wird. Weiterhin begann Herr Schweimer im letzten Jahr mit angekündigten Online-Webinaren, die 3x von Oktober bis Dezember durchgeführt wurden.

 

Der LG-Vorsitzende berichtete dann weiterhin von der seit 2 Jahren neu aufgelebten Zusammenarbeit mit dem VDH-Nord und die erneute Teilnahme mit einem Informationsstand auf der CACIB 2014 in Neumünster, auf der wir mit unserer Aufmachung des Informationsstandes und sehr guter Ausstattung den 2. Platz erreichen konnten. Hierfür gab es dann auch eine Prämie von 50 Euro. Außerdem gibt Herr Tautz bekannt, dass Roswitha Dannenberg seit Anfang 2014 in den VDH-Nord-Vorstands als „Obfrau des Hundesports“ gewählt wurde.

 

Besonders erwähnenswert war auch die „9. Deutsche VDH-Meisterschaft für Rettungshunde“, die in 2014 in der OG Bargfeld-Stegen durchgeführt wurde. Wilfried Tautz bedankt sich beim anwesenden Vors. Ewald Hack sowie bei unserer RH-Beauftragten Bärbel Dreisow nebst allen Helfern für die hervorragende Durchführung dieser Großveranstaltung.

 

Ebenfalls ist besonders war zu erwähnen, dass die OG Buxtehude in letzten Jahr als erste OG unserer Landesgruppe vom Hauptverein zertifiziert wurde. Über alle Veranstaltungen wurde auf unserer LG-Homepage sowie in den LG-Online-Info-Ausgaben ausführlich berichtet und kann dort auch nachgelesen werden.

 

Zu guter Letzt wurde noch mitgeteilt, dass wir uns eine Lautsprecheranlage zugelegt haben und diese für LG-Veranstaltungen kostenlos ausgeliehen werden kann. Das Ausleihen für eine OG-Veranstaltung ist ebenfalls möglich, wird aber mit einen kleinen Leihgebühr belastet.

 

Nach einer kurzen Pause

kommt der LG-Vorsitzende zum Ausblick auf das laufende Jahr.

 

LG-Seminare / Webinare werden auch in diesem Jahr angeboten und durchgeführt. Außerdem werden wir erstmals ein Seminar „Öffentlichkeitarbeit in den Ortsgruppen“ anbieten, das von Roswitha Dannenberg durchgeführt wird. Termin wird der 15.11.2015 in der Ortsgruppe Flensburg sein. Kontakte zu den diensthaltenden Behörden sollen wieder intensiviert werden.

 

Es wird kurz eingegangen auf die vor uns liegende LG-Delegiertentagung am 22.02.2015, zu der wieder fristgerecht per eMail eingeladen wird. Alle Ortsgruppen sollten in unserer Datei „OG-Vorstände“ auf unserer Webseite nochmals überprüfen, ob die eMail-Adressen des Vorsitzenden bzw. Stellvertreters noch aktuell und korrekt sind. Sollte dies nicht der Fall sein, bitte umgehend den Stv. Vorsitzenden Herrn Schweimer informieren, damit die richtige eMail-Adresse in den Verteiler aufgenommen wird.

Ebenfalls wird der Hinweis gegeben, dass in diesem Jahr auf der SV-Bundesversammlung der gesamte SV-Vorstand neu gewählt wird. Aus Sicht unserer Landesgruppe ist natürlich auch erfreulich, dass zum einen Roswitha Dannenberg in diesem Jahr auf der SV-Bundes-FH als Richterin zum Einsatz kommen wird sowie unser Zuchtrichter Hans-Peter Schweimer den TSB-Bereich Rüden auf der diesjährigen SV-Bundessiegerzuchtschau eingesetzt und abnehmen wird.

 

Unter dem Punkt Auswertung der OG-Jahresberichte geht Herr Tautz zunächst auf die Mitgliedersituation des SV’s sowie der Landesgruppe 1 ein und stellt einige vom SV zur Verfügung gestellten Zahlen vor. Auch das Thema „Zahlungsverweigerer“ wird angesprochen und diskutiert. Die Aufstellung des SV über die Mitgliederentwicklung wird zur Information in den nächsten Tagen per eMail an alle Ortsgruppen gesendet.

 

In der LG1 bestehen derzeit 78 Ortsgruppen, von denen wohl in diesem Jahr die Ortsgruppen Bredstedt und Lübeck aufgelöst werden. Herr Tautz berichtet weiter über die unterschiedlichsten Arten der OG-Aktivitäten und berichtet davon, dass es in mehreren Ortsgruppen, die schon fast aufgegeben hatten, nun doch wieder zu Mitgliederneueintritten gekommen ist und somit der weitere Erhalt der betroffenen Ortsgruppen gesichert ist. Größte OG ist auch in diesem Jahr die Ortsgruppe Schleswig u.U. mit dem Vorsitzenden Hans A. Schultz. Unter dem Punkten „Anregungen / Kritik / Bemerkungen“ wurden überwiegend positive und nur wenige negative Anmerkungen gegeben, was insgesamt sehr motivierend ist.

 

Kurz vor der Mittagspause bekommt der Stv. Vorsitzende Hans-Peter Schweimer noch zu Wort. Er zeigt über einige Powerpoint-Folien nochmals die Themen aus seinen Online-Webinaren und berichtet kurz über die Inhalte der LG-Webseiten. Desweiteren wird von ihm erneut auf die Regularien und Regelungen der Landesgruppe hingewiesen, die sich in Form von Online-Dokumenten auf der LG-Webseite befinden. Herr Schweimer gibt die Empfehlung an alle Amtsträger, sich noch etwas häufiger auf den LG-Web-Seiten umzusehen, um keine der fast täglich neuen Informationen zu verpassen.

 

Nach der Mittagspause stellt nun Herr Günter Oehmig seine 4 Vorträge vor.

Die Vorträge waren sämtlich außerordentlich informativ und wurden von Herrn Oehmig in sehr professioneller Art vorgetragen.

 

Vortrag 1 - Haftung der Ortsgruppe sowie des Vorstands

In diesem Vortrag stellte Herr Oehmig klar heraus, wer im Falle eines Falles haftbar gemacht werden kann und ob die Ortsgruppe sowie der Vorstand überhaupt haftbar gemacht werden kann. Verschiedene Beispiele wurden erläutert. Ohne auf die Details einzugehen, ist sehr wichtig, dass alle Verträge nach außen und innen unbedingt vom geschäftsführenden Vorstand (Vors. / Stellvertreter / Kassenwart) durch mindestens 2 Unterschriften unterzeichnet werden müssen.

 

Vortrag 2 - Sportversicherung des SV

Die Sportversicherung des SV (seit 2003) über die HDI-Versicherung gilt für alle SV-Mitglieder sowie auch für alle von einer Ortsgruppe durchgeführten Veranstaltungen. Es bestehen grundsätzlich eine Gruppenunfall- sowie eine Haftpflichtversicherung. Es wurde hier nochmals deutlich erwähnt, dass für Ortsgruppen diesbezüglich keine eigenen Unfall- und Haftpflichtversicherungen vorhanden sein müssen.

 

Vortrag 3 - Image-Kampagne

Auch dieser Vortrag stellte doch wesentliche Dinge klar. Grundlage für den Start einer Image-Kampagne war der schon seit Jahren extreme Mitgliederschwund. Als Ziel wird angestrebt, neue Mitglieder für den Verein zu gewinnen und zumindest den negativen Trend abzuwenden. Die ursprüngliche Befürchtung auch von vielen Mitgliedern aus unserer Landesgruppe, dass das Kostenvolumen für diese Aktionen zu groß sei, wurde eindrucksvoll widerlegt. Auch die neue SV-Zeitung, die in diesen Tagen an alle Vollmitglieder versendet wird, wurde durch Herrn Oehmig eindrucksvoll dargestellt.

 

 

Vortrag 4 - Zertifizierte Ortsgruppen

Herr Oehmig berichtet über die Ortsgruppen, die bereits zertifiziert sind. Er stellte die Vorteile der Außendarstellung einer zertifizierten Ortsgruppe eindrucksvoll heraus. Die Kriterien für eine Zertifizierung sind nochmals aufgezeigt worden und stellen im Grunde keine unüberwindbaren Hürden dar. Auf der SV-Webseite sind alle notwendigen Schritte für eine Zertifizierung incl. Antragsformular ausgewiesen und können dort nachgelesen und per Download auf den eigenen PC heruntergeladen werden.

 

Insgesamt ein sehr informativer Nachmittag mit Herrn Oehmig, den sicher viele Anwesenden nicht vergessen werden.

 

Ende der Tagung um 16:30 Uhr

 

Hans-Peter Schweimer - Stv. LG-Vorsitzender

zum Seitenanfang

  

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

 Dezember 2014

Kurzbericht von der VWA-Sitzung am 05.12.2014


Am 05. Dezember 2014 fand die letzte VWA-Sitzung des Jahres 2014 in Paderborn statt. Nachfolgend zusammenfassend einige wichtige Informationen.

Der stellvertretende Geschäftsführer der Hauptgeschäftsstelle des SV, Herr Günter Oehmig, gab einen Sachstandbericht über den aktuellen Stand der Imagekampagne des SV ab. Nach ausführlicher Darstellung der bisherigen umfangreichen Aktivitäten und Erfolge im Hinblick auf Mitgliederwerbung wurde von Herrn Oehmig weiterhin über die Aktivitäten im Zusammenhang mit der Zertifizierung von Ortsgruppen berichtet. In dem Zusammenhang wurde mitgeteilt, dass die SV-Zeitung (die auch künftig die Bezeichnung „SV-Zeitung“ haben wird) ab der Ausgabe Januar 2015 komplett neu überarbeitet und mit umfangreichen Veränderungen bzw. Verbesserungen an die SV-Mitglieder ausgeteilt wird.

Im Anschluss an die beiden Vorträge teilte Herr Oehmig mit, dass er in Abstimmung mit der HG auch bereit wäre, auf Anforderung sowohl zum Thema „Imagekampage“ als auch über die „Zertifizierten Ortsgruppen“ auf entsprechenden LG-Veranstaltungen in den jeweiligen Landesgruppen zu referieren.Es gelang mir spontan, Herrn Oehmig für „unsere“ OG-Vorsitzendentagung am 18.01.2015 zu „verpflichten“.
Aufgrund meines guten Kontaktes zur Hauptgeschäftsstelle erklärte sich Herr Oehmig darüber hinaus bereit, jeweils einen Vortrag zum Thema „Haftung des Vorstandes und des Vereins“ sowie „Die Sportversicherung des SV“ zu halten und Fragen zu diesen Themen zu beantworten. 

Anschließend stellte der SV- Pressesprecher Heiko Christian Grube die neu eingerichtete Mediathek für Ortsgruppen vor, die in absehbarer Zeit auf der Homepage des SV unter „mein SV“ für jedes SV-Mitglied kostenlos einsehbar sein wird. Diese Mediathek enthält sehr viele Informationen rund um den Deutschen Schäferhund.

Nachdem von den zuständigen Fachwarten des SV-Vorstandes die Bekanntgabe der nominierten Zucht- und Leistungsrichter für die Bundeswettkämpfe erfolgte, gab es eine „Kaffeepause“, in der vermutlich die Mobiltelefone nach kürzester Zeit heißer gelaufen waren, als der angebotene Kaffee.
Aus Sicht der Landesgruppe 01 sehr erfreulich wurden auch wir „bedacht“. Roswitha Dannenberg wird auf der SV-Bundesfährtenhundprüfung 2015 als Leistungsrichterin eingesetzt und Hans-Peter Schweimer wird im Rahmen der SV-Bundessiegerzuchtschau 2015 die TSB-Überprüfung bei den Rüden vornehmen.

Nachdem alle „wichtigen Informationen“ in der SV-Welt verbreitet worden waren, wurde die Tagung mit der Bekanntgabe vieler Informationen fortgesetzt.
U. a. wurde mitgeteilt, dass die Bundessiegerprüfung 2015 nicht wie geplant in Hörstel Riesenbeck stattfinden wird, da das vorgesehene Stadion nicht den Anforderungen entspricht. Somit steht für das kommende Jahr verbindlich noch kein Austragungsort für die BSP fest.
Auch für das Jahr 2016 werden sowohl für die Bundessiegerprüfung als auch für die Bundessiegerzuchtschau noch Austragungsorte gesucht. Die LG-Vorsitzenden wurden nachdringlich ersucht, sich in Ihren Landesgruppen für die Durchführung einer der Großveranstaltungen „stark zu machen“.

Es wurde weiterhin über den Entwurf einer zu überarbeitenden Richterordnung des SV diskutiert und seitens der Landesgruppenvorsitzenden schriftliche Vorschläge erbeten. Der aktuelle Sachstand einer überarbeiteten Rechts- und Verfahrensordnung wurde vorgestellt. Nach einem sehr langen, anstrengenden jedoch auch informativen Tag wurde die Tagung um 21.15 Uhr beendet.

Wilfried Tautz - LG-Vorsitzender



Beendigung der Lehrhelfertätigkeit von Klaus Meyer

Mit Schreiben vom 04.12.2014 teilte Herr Meyer dem LG-Vorstand schriftlich mit, dass er mit Ablauf der Prüfungssaison 2014 seine Lehrhelfertätigkeit sowohl aus persönlichen als auch aus gesundheitlichen Gründen beenden wird. Wir bedauern dies sehr, respektieren jedoch seine Entscheidung.

Klaus war viele Jahre in seiner Funktion als LG-Lehrhelfer und darüber hinaus in der Zeit von 2007 bis 2013 als LG-Jugendwart für die Landesgruppe 01 tätig und hat in einem persönlichen Gespräch versichert, dass er auch künftig bereit sein wird, sein Fachwissen und seine Erfahrungen im Bereich Leistung und Ausstellung weiterzugeben. Dies insbesondere an unsere jugendlichen SV-Mitglieder, die ihm nach eigenem Bekunden besonders am Herzen liegen.
 
Im Namen des Vorstandes der LG Hamburg/Schleswig-Holstein bedanke ich mich für seinen langjährigen Einsatz für unsere Landesgruppe und wünsche ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute.

Wilfried Tautz – LG-Vorsitzender


zum Seitenanfang


Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Oktober 2014
LG-Leistungsrichter
Mit heutigem Datum (29.10.2014) wurde der LG-Vorsitzende Wilfried Tautz von der Hauptgeschäftsstelle des SV schriftlich davon in Kenntnis gesetzt, dass die Probezeit des Leistungsrichters Axel Hink aufgrund eines Beschlusses des SV-Vorstandes mit sofortiger Wirkung vorzeitig beendet ist und Herr Hink somit aus dem Leistungsrichterkader der LG Hamburg/Schleswig-Holstein ausscheidet.

Wilfried Tautz – LG-Vorsitzender

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

August 2014
Foto LG-SeminarLG-Seminar für Amtsträger

und die, die es gern werden möchten.
am Samstag, den 30. August 2014 in der OG Barmstedt

Am 30.08. war es endlich soweit. Das lange angekündigte LG-Seminar für Amtsträger fand in der OG Barmstedt statt. Die Referenten Hans-Peter Schweimer und Wilfried Tautz hatten sich einiges vorgenommen und stellten zu Beginn ein sehr umfangreiches Themenprogramm vor. Es waren 41 Teilnehmer angemeldet, von denen letztlich 37 Amtsträger/Mitglieder aus 12 Ortsgruppen anwesend waren und wie sich herausstellte, hatten wir es mit einem sehr interessierten und angagiertem  Publikum zu tun.

Es wurden sehr viele Fragen gestellt, die umfangreich beantwortet wurden und in sehr sachlichen Diskussionen geklärt werden konnten. Das hatte dann auch zur Folge, dass sich die Themen erheblich ausweiteten und das vorgesehene Programm an diesem Tag leider nicht vollständig abgearbeitet werden konnte. 

LG-TagesordnungLG-SeminarAllerdings war das für die Beteiligten überhaupt nicht schlimm, denn man war sich absolut einig, solche Seminare unbedingt zu wiederholen und die nicht behandelten Themen sowie weitere Themen zu späteren/zukünftigen Terminen durchzuführen. Aufgrund dieser positiven Resonanz sagten die Moderatoren diesem Wunsch auch beide zu. In der Feedback-Übersicht sehen Sie, welche Meinungen die Teilnehmer vom Seminar hatten.

LG-SeminarLobenswert ist auch zu erwähnen, dass die Verantwortlichen und Mitglieder der OG Barmstedt es erneut geschafft haben, die Teilnehmer absolut mit tollem Essensangebot sowie verschiedenen Torten zu verwöhnen. Selbst Manfred Kähmzow kann man jetzt auch als Allrounder bezeichnen, denn er war es, der als Koch mit Schürze in der Küche stand und uns frische Schaschliks und Steaks bruzelte. Einfach toll.

LG-SeminarWie soll es nun weiter gehen?

In jedem Fall wird es aufgrund der positiven Resonanz weitere LG-Schulungstermine geben, um auch weiteren Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich zu verschiedenen Themen fortzubilden. Die Moderatoren werden versuchen, noch in diesem Jahr einen 2. Termin zu finden.
 

LG-Seminar-FeedbackDarüber hinaus ist vorgesehen, nun auch Online-Webinare anzubieten, zu denen sich Interessierte Amtsträger und Mitglieder von zuhause aus am eigenen PC/Laptop einloggen können, um einer Präsentation am Bildschirm live zu folgen. Auch hier haben die Teilnehmer dann die Möglichkeit, über einen Chat Fragen zu stellen, die sofort vom Moderator beantwortet werden können. Es ist von Hans-Peter Schweimer angedacht, noch im September ein Test-Webinar anzubieten, um die Funktionen eines Web-Raumes zu erläutern und den Teilnehmern die Funktionsweise zu erklären. Dafür werden alle Ortsgruppen eine Mail erhalten, in der ein Zugangslink zum Webinar mit entsprechenden Hinweisen enthalten ist. Voraussetzung ist lediglich ein PC/Laptop mit schnellem Internetzugang.

Wir werden sehen, wie das Ganze funktionieren wird und sehen gespannt einem ersten Onlinetermin entgegen.

Hans-Peter Schweimer - Stv. LG-Vorsitzender

August 2014
Tag der offenen Tür, Ferienspaß-Programm

und Zertifizierung der OG Buxtehude
am Samstag, den 9. August 2014
 

Die OG Buxtehude e.V. hatte sich einiges vorgenommen für nur einen Tag. Geplant war eine große Veranstaltung auf dem Übungsgelände, die auch als Rahmen der Übergabe der Zertifizierung dienen sollte.
 

Z1Bereits seit zwei Jahren arbeitet die OG Buxtehude e.V. mit der Stadtjugendpflege in Buxtehude zusammen, um Jugendlichen im Rahmen des Ferienspaß-Programmes einen Anlaufpunkt zu bieten, damit die Sommerferien auch Zuhause spannend sein können. In diesem Jahr meldeten sich zehn Mädchen und Jungen an, um sich mit unseren Hunden anzufreunden und um etwas über Hundesport und Hundeausbildung zu erfahren.
 

Um eine Brücke zwischen den Generationen zu schlagen, lud die OG Buxtehude e.V. dazu nicht nur die jungen Menschen ein, sondern veranstaltete einen Tag der offenen Tür, bei dem es auch älteren Menschen möglich ist, mit dem Verein, den Mitgliedern, den Jugendlichen und den Hunden in Kontakt zu kommen. Unsere Hunde dienen dabei immer wieder als Kontaktpunkt, der Jung und Alt gleichermaßen verbindet. Gemeinsam werden alle in die Vorführungen und Ausbildungsschritte integriert. Mit den Hunden gemeinsame Zeit zu verbringen führt bei allen Beteiligten zu bester Stimmung und diese konnte auch durch das etwas instabile Wetter nicht getrübt werden. Bis kurz vor Beginn der Veranstaltung sorgte Dauerregen für einige trübe Gedanken bei den Helfern der Ortsgruppe, die mit viel Liebe und Eifer dieses Event vorbereitet hatten. Auch das geplante, gemeinsame Grillen schien unter keinem guten Stern zu stehen. Aber dann hatte das Wetter ein Einsehen und pünktlich um 9.00 Uhr wich der Regen einem überwiegend sonnigen Himmel.

Z3Um 10.00 Uhr wurden die zehn Kids von zwei Betreuern der Stadtjugendpflege in Bussen zu unserem Vereinsgelände gebracht und unter der Leitung unseres Jugendwarte, Dieter Andres, starten wir den Tag mit einem Spiel, dass die Gemeinsamkeit und den Teamgeist der Jugendlichen weckte. Danach gab es Getränke für alle. Aber diese fanden kaum Beachtung, da die Jugendlichen nur zu unseren Hunden wollten. Diesem Wunsch kamen wir nach und brachten acht unserer Hunde ins Spiel. Sofort war klar, dass sich hier einige Freundschaften anbahnten, die über den Tag hinaus Bestand haben würden. Es wurde gefüttert, gestreichelt und gespielt was das Zeug hielt. Dabei war es erfreulich zu sehen, dass viele der Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren kaum Vorbehalte gegenüber unseren Hunden hatten.

Z2Gegen 11.00 Uhr kamen dann die weiteren, erwachsenen Besucher ins Spiel, die unseren Tag der offenen Tür wahr nahmen. Auch diese Besucher wurden in die nun beginnenden Vorführungen eingebaut. Jugendliche und Erwachsene wurden Teil der Vorführungen. Sie saßen auf Stühlen zwischen den vorgeführten Hunden. Sie bildeten Gruppen und Gassen, durch die unsere Hunde arbeiteten. Beim Agility durften Neugierige unsere erfahrenen Hunde einmal selbst führen und merkten schnell, dass es nicht so einfach war, wie es aussah. Aber mit Futter und Ball hatten alle ihr Erfolgserlebnis.
 

Nach kurzer Unterbrechung durch einen heftigen Regenschauer kehrte das schöne Wetter wieder zurück und erlaubten die Vorführungen im Schutzdienst. Der Vorsitzende der OG, der die gesamte Veranstaltung moderierte, nahm sich Zeit den Schutzdienst zu erklären und machte klar, dass keiner dieser Hunde Menschen attackierte. Das wurde dadurch deutlich, dass Jung und Alt bereits im Vorfeld mit den zwischenzeitlich fast fünfzehn Hunden gespielt und geknuddelt hatten. Die Schutzdienstarbeit wurde in einzelne Sequenzen aufgeteilt und der Aufbau vom Welpen bis zum IPO Hund wurde anhand von einzelnen Teilen erklärt und gezeigt. Besonders schön war der Moment, in dem eine Besucherin, die ihre beiden Welpen mitbrachte, sich spontan dazu bereit erklärte die ersten Schritte des Aufbaus an ihren Hunden demonstrieren zu lassen.

Z6Gegen 14.00 Uhr endete die Veranstaltung mit der
Übergabe der OG Zertifizierungsunterlagen

durch den LG-Vorsitzenden der LG Hamburg / Schleswig-Holstein, Herrn Wilfried Tautz.

Die Übergabe wurde in Übereinstimmung mit der LG und der HG ohne die Anwesenheit von Vertretern aus Augsburg und des Bundesvorstands vorgenommen. Bereits im Vorfeld entschlossen sich alle Beteiligten dazu, die Kosten, die durch eine Anreise von HG Vertretern entstehen würden dazu einzusetzen, die von einem Brand hart getroffene OG Rems-Wieslauftal  zu unterstützen. Die HG überwies die Reisekosten an die OG Rems-Wieslauftal und die OG Buxtehude erhöhte die Spende ihrerseits.

Sowohl der Vorsitzende der OG Buxtehude als auch der LG Vorsitzende waren sich einig, dass das Geld an der Basis besser aufgehoben sei als in der Übergabe von Zertifizierungsunterlagen. Auch die HG bzw. der Bundesvorstand stimmen dieser Tatsache uneingeschränkt zu. So übergab der Vorsitzende der LG 01 im Rahmen dieser Veranstaltung die Zertifizierungsunterlagen.

Gegen 15.00 Uhr war die Veranstaltung zu Ende und das Wetter hielt sogar noch bis nach dem Abbau. Im kommenden Jahr wird es diese Veranstaltung wieder geben und wir hoffen, dass die Beteiligung von Besuchern, Jugendlichen und OG Mitgliedern so toll bleibt.

  

Frank Wolfraum

Vorsitzender OG Buxtehude e.V.

www.og-buxtehude.de

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

 Juni 2014
 Bericht vom LG-VDH-Stand Neumünster-Holstenhallen

Int. Rassehundausstellung des VDH-Nord e.V.

vdhAm 31.5./01.06.2014 fand in Neumünster (Holstenhallen) die traditionelle Internationale Rassehundausstellung des VDH-Nord e.V. statt, bekannt auch unter dem Namen „Neumünster wedelt“.

In diesem Jahr waren wir als Landesgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein zum zweiten Mal mit einem Präsentationsstand vertreten. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit und informierten sich rund um den Deutschen Schäferhund. Neben allgemeinen Informationen über die Bedürfnisse und Haltungsanforderungen unserer Rasse konnten auch Fragen zu Züchtern und Welpen beantwortet werden.

Die Veranstaltung erreichte in diesem Jahr die Rekordzahl von 21.000 Besuchern und bot somit eine großartige Plattform, unsere wunderbare Hunderasse in der Öffentlichkeit positiv darzustellen. Es wurden insgesamt 245 Rassen gezeigt und 2.315 Hunde waren zur Ausstellung gemeldet.

Gerade noch rechtzeitig zur Veranstaltung traf das neue Werbematerial des SV in Form von sogenannten „Beach-Flags“ und „Roll-Ups“, optisch ansprechenden Stofftaschen sowie aktuellen Prospekten und Aufklebern ein und konnte erstmalig zum Einsatz kommen.

NaschisVDH-StandVerbunden mit einer Schüssel „Süßigkeiten für die Zweibeiner“ war die Gestaltung unseres Informationsstandes ein Riesenerfolg, denn bei der Prämierung der besten der dreißig präsentierten Vereinsstände erreichten wir den 2. Platz !

Öffentlichkeitsarbeit ist Teamarbeit und daher danken wir herzlich allen Personen die mitgeholfen haben, unsere Präsentation möglich zu machen. Unter der Leitung von Wilfried Tautz wurde der Stand im Wechsel von den Vorstandskollegen/innen Hans-Peter Schweimer, Evelyn Ipsen und vielen Sportfreunden aus den Ortsgruppen betreut. Einige Mitglieder waren auch bereit ihre Hunde mit an den Stand zu nehmen, damit die Zuschauer den Deutschen Schäferhund „live“ erleben konnten.

VDH-StandBei den Präsentationen der einzelnen Hunderassen in einem Sonderring hatte Wilfried Tautz  dadurch die Möglichkeit, den Deutschen Schäferhund in einem kurzen Statement vorzustellen. An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Hundeführern Silke Schönfeld und Carsten Oje. Die Besucher konnten erleben, wie anpassungsfähig und sozialverträglich unsere Hunderasse sein kann.

Abschließend bleibt festzustellen, dass es eine tolle Veranstaltung war und wir bedanken uns herzlich bei allen Helfern, die uns unterstützt und zum Gelingen beigetragen haben. Stellvertretend seien hier die Vertreter der Ortsgruppen Nützen, Kiel, Bornhöved-Trappenkamp und Nübbel genannt.

Einen herzlichen Dank auch an Manfred Kähmzow und H.P.Schweimer für die Fotos der Veranstaltung.

Hier weitere Fotos aus Neumünster.

Roswitha Dannenberg - LG-Pressereferentin

Neu RH 2 - Richterin in der LG01
Mit Datum vom 03.06.2014 wurde uns in einem Schreiben der SV-HG mitgeteilt, dass
 Roswitha Dannenberg am vergangenen Wochenende erfolgreich ihre Abschlussprüfung in Berlin zur RH-2 Richterin absolviert hat. Die Veröffentlichung dieser Berufung wird in der kommenden SV-Zeitung erfolgen.
Vor dem Hintergrund, dass das Rettungshundewesen insgesamt, aber auch in unserer Landesgruppe an Dynamik gewinnt, ist es umso erfreulicher, dass wir mit Roswitha zukünftig eine Richterin für diesen Bereich zur Verfügung haben.
Der Vorstand und die gesamte Mitgliedschaft der Landesgruppe gratulieren
Roswitha herzlichst und wünschen für den zusätzlichen Aufgabenbereich viel Freude und ein glückliches Händchen.
Der Vorstand

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

 Mai 2014
SV-Bundesversammlung

Am Wochenende 24./25.05.2014 fand in Paderborn die SV-Bundesversammlung statt. Unsere Landesgruppe wurde vertreten durch die gewählten Delegierten Jens-Peter Flügge, Roswitha Dannenberg, Hans-Peter Schweimer sowie dem Ersatzdelegierten Bernd Weber. Der LG-Vorsitzende Wilfried Tautz als geborener Delegierter konnte wegen Hochzeit seines Sohnes an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen.

Eine sehr umfangreiche Tagesordnung mit sehr vielen Anträgen zur Beschlussfassung wurde in sehr guter und ausgesprochen sachlicher Atmosphäre abgearbeitet. Die wichtigsten Ergebnisse und Beschlüsse werden von der SV-HG zeitnah aufbereitet und allen Landesgruppen zwecks einheitlicher Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Diese Informationen werden wir an dieser Stelle in den nächsten Tagen auch hier schnellstens öffentlich machen.

Hans-Peter Schweimer - stv. LG-Vorsitzender

Hier bereits der Kurzbericht zur Bundeversammlung durch die SV-HG

Fragen hierzu können gern an unsere Delegierten gestellt werden.
 
 

Neumünster wedelt - CACIB-Schau

Liebe Sportfreunde,

ich möchte heute daran erinnern, dass am 31.5./01.06.2014 in Neumünster (Holstenhallen) wieder die Internationale Rassehund-Ausstellung des VDH-Nord e.V. stattfindet. Auch in diesem Jahr sind wir mit einem Informationsstand des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. vertreten, um den vielen Zuschauern unsere tolle Hunderasse zu präsentieren.

Einige Landesgruppenmitglieder haben bereits ihre Unterstützung zugesagt. Wir würden uns über weitere Mithilfe, mit oder ohne Hund sehr freuen. In diesem Jahr kann ich persönlich nicht vor Ort sein, da ich meine Abschlussprüfung zum RH2-Richter in Berlin mache. Ich bitte ich Euch daher um Kontaktaufnahme zu unserem Landesgruppenvorsitzenden Wilfried Tautz unter wilfriedtautz@gmx.de oder 0173-9933958.

Gerne möchte er gemeinsam mit Euch die Besucher für unsere Hunderasse interessieren und wenn möglich, in einer kleinen Präsentation einige DSH in verschiedenen Altersklassen und Farben vorstellen. Wir freuen uns über jede Hilfe! Bitte informiert Wilfried Tautz telefonisch oder per Mail, an welchem Tag Ihr mithelfen würdet.
Herzlichen Dank für die Unterstützung.

Roswitha Dannenberg - LG-Pressereferentin

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

 April 2014

Bernhard Flinks kommissarisch zum stv. LG-Abw. benannt

Im Rahmen der LG- Vorstandsitzung am 15.04.2015 wurde Bernhard Flinks mit dessen Zustimmung auf Antrag des LG-Ausbildungswartes kommissarisch zum stellvertretenden LG-Ausbildungswart benannt. Im Rahmen der LG-Delegiertentagung im Frühjahr 2015 wird das Amt des stellvertretenden LG-Ausbildungswartes satzungsgemäß durch eine Ergänzungswahl neu gewählt.

Wilfried Tautz –LG-Vorsitzender

Kurzbericht über die VWA-Sitzung am 13.04.2014

Nachdem am 11.04.2014 bzw. 12.04 2014 in den Räumen der Hauptgeschäftsstelle des SV in Augsburg die Tagungen des Ausbildungsausschusses sowie des Zuchtausschusses durchgeführt wurden, trafen sich am 13.04.2014 die Mitglieder des Verwaltungs- und Wirtschaftsausschusses (VWA) zu ihrer alljährlich stattfindenden Sitzung.

Zu den Mitgliedern des VWA gehören neben den Landesgruppen-Vorsitzenden die Mitglieder des SV-Vorstandes sowie der SV-Sportbeauftragte, der Beauftragte für das Rettungshundwesen, der SV-Pressereferent und der SV-HGH-Beauftragte (Herdengebrauchshunde).

Es galt, eine sehr umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten, in der u. a. eine Vielzahl von Anträgen der SV-Hauptgeschäftsstelle, des SV- Vorstandes sowie aus den einzelnen Landesgruppen behandelt wurden.

Im Regelfall wurde nach zum Teil sehr ausführlicher Diskussion eine zustimmende bzw. ablehnende Empfehlung für die am 24./25. Mai 2014  anstehende Bundesversammlung ausgesprochen.

Einige wichtige Anträge wurden auch auf den Tagungen der Fachausschüsse behandelt und inhaltlich bereits vom LG-Ausbildungswart sowie vom LG-Zuchtwart in deren Zusammenfassungen vorgestellt.

Ein von mir gestellter Antrag „Aufhebung des Beschlusses des VWA vom 30.11.2013 – Imagekampagne Charaktier“ wurde sehr ausführlich diskutiert, wobei die überwiegende Anzahl der LG-Vorsitzenden dieser Imagekampagne und insbesondere der Umstände des Vertragsabschlusses durchaus kritisch gegenüberstanden. Auch wenn mein Antrag bei einer Abstimmung leider nicht die Mehrheit fand, wurden aufgrund der Diskussionen durchaus sehr positive Akzente gesetzt.

Einen Teilerfolg konnte ich dennoch erzielen, da der Beschluss zur Umbenennung der SV-Zeitung in „Hektor“ aufgehoben wurde. Nach Anhörung des Öffentlichkeitsausschusses wird über eine mögliche Namensänderung in der nächsten VWA-Sitzung entschieden.

Auch der VWA hatte sich u. a. mit dem Antrag auf Aufhebung der Altersgrenze bzw. der Verlängerung der Richtertätigkeit zu befassen. Nach ausführlicher Diskussion hatte ein modifizierter Antrag „Verlängerung der Altersgrenze bis zum 75. Lebensjahr“ eine (wenn auch knappe) Mehrheit gefunden und wird bei der Bundesversammlung zur Abstimmung gebracht.

Der Antrag der Landesgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein „Kostenloser Download der Richterblätter“ wurde vom VWA nicht befürwortet. Allerdings hatte mir der stellvertretende Geschäftsführer des SV, Herr Oehmig, ein „Friedensangebot“ gemacht und die Erstellung eines sogenannten Push-Light Programmes in Aussicht gestellt. Dieses Programm beinhaltet das gesamte Formularwesen des SV und wird den Ortsgruppen für eine einmalige Summe von 25,-€ angeboten (regelmäßige Updates sind kostenlos). Diesem Vorschlag habe ich zugestimmt.

Über einige Anträge wurde satzungsgemäß vom VWA eine Entscheidung getroffen.

Durch den Ausbildungsausschuss war eine Richtlinie für LG-Lehrhelfer ausgearbeitet und dem VWA zur Entscheidung vorgelegt worden, die für alle Landesgruppen verbindlich sein soll. Nach zum Teil sehr kontrovers geführter Diskussion wurde diese Richtlinie durch den VWA mit knapper Mehrheit beschlossen.

Weitere Informationen:

Derzeit sind durch den SV-Vorstand 5 Ortsgruppen „zertifiziert“ worden, 18 Anträge auf Zertifizierung liegen der SV- Hauptgeschäftsstelle vor.

Eine Ortsgruppe aus unserer Landesgruppe wird in absehbarer Zeit persönlich durch den Präsidenten des SV, Herrn Wolfgang Henke, die Urkunde zur Zertifizierung ausgehändigt bekommen.

Es wurde dem VWA mitgeteilt, dass die diesjährige Bundes-Fährtenhundprüfung am 01./02. November in der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern (LG20) durchgeführt wird. Das hat zur Folge, dass für die benachbarten Landesgruppen kein Terminschutz für Leistungsveranstaltungen erteilt wird.

Da aber die OG Nützen e.V. die Absicht und bereits entsprechende Vorbereitungen getroffen hat, an dem Wochenende in unserer Landesgruppe den LG-Rettungshund-Pokalkampf durchzuführen und ein Ausweichtermin nicht zur Verfügung steht, ist es mir mit Unterstützung des LG-Ausbildungswartes Jens-Peter Flügge gelungen, eine einmalige Ausnahmegenehmigung zur Durchführung dieser Veranstaltung zu erhalten.

Wilfried Tautz - LG-Vorsitzender

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

März 2014
Kurzbericht über die Tagung des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit

Am 08./09.03.2014
fand in der Landesgruppe 11 (Saarland) die diesjährige Tagung des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit statt. Teilnehmer waren die Pressereferenten der verschiedenen Landesgruppen, der SV-Vizepräsident Nikolaus Waltrich und der stellvertretende SV-Geschäftsführer Herr Günter Oehmig. Geleitet wurde die Tagung von unserem Bundespressereferenten Heiko Grube.
Es erwartete uns eine umfangreiche Tagesordnung.  Einige Informationen aus dieser Tagung möchte ich direkt an Euch weitergeben.

Ortsgruppen-Mitgliederlisten:
Hier gibt es eine Veränderung für die Ortsgruppen-Vorstände: bitte meldet  ab sofort den Mitgliederbestand der Ortsgruppe (Neuaufnahmen oder Austritte) nicht mehr an mich, sondern direkt nach Augsburg. Der Hauptverein sendet jedem Ortsgruppenvorsitzenden 2x jährlich eine Mitgliederliste mit der Bitte um Aktualisierung. Bitte schickt diese Liste unbedingt korrigiert an den SV zurück. Den Mitgliederbestand erhalte ich zukünftig direkt vom SV. Wenn es von Eurer Seite Fragen dazu gibt, meldet Euch gerne bei mir. Wichtig, bitte unbedingt beachten: für Vorstandsveränderungsmeldungen bleibt alles wie bisher. Sendet diese bitte weiterhin an Hans-Peter Schweimer.

SV-Email-Adressen:
Der SV bietet jeder Ortsgruppe die Möglichkeit, eine eigene SV-Email-Adresse zu erhalten. Das ist ein kostenloser Service des SV. Die Anmeldung ist ganz einfach über die Homepage des Hauptvereins durchzuführen. Die Ortsgruppe erhält nach erfolgter Anmeldung umgehend ein Passwort. Der große Vorteil für die Ortsgruppen liegt darin, dass sie auf diese Art und Weise vom SV sehr schnell und umfassend mit wichtigen Informationen versorgt werden. Bitte nutzt diesen Service und meldet Eure Ortsgruppe über die SV-Homepage möglichst umgehend an. Damit legt ihr den Grundstein für einen guten Informationsfluss.

Imagekampagne „Charaktier“:
Das Thema Imagekampagne war ein mir sehr wichtiger Tagesordnungspunkt zu dem ich deutlich die Meinung unserer Landesgruppenmitglieder geäußert habe. Die zahlreichen Argumente aus unserer Vorsitzenden- und Delegiertentagung habe ich
  zur Sprache gebracht. Nach Aussage von Herrn Oehmig wurde diese Kampagne zunächst auf der VWA-Sitzung für 2 Jahre beschlossen. Zukünftig sollen die LG-Pressereferenten mit in Gestaltungsfragen einbezogen werden.    

Zertifizierte Ortsgruppen:
Hier gab es eine ausführliche Diskussion über das Für und Wider. Die Zertifizierung soll nach Aussage von Herrn Oehmig einen Mindestqualitätsstandard für Ortsgruppen darstellen. Einige Dinge die für die Zertifizierung erforderlich sind, sind für viele Ortsgruppen ohnehin selbstverständlich. Die Teilnahme ist  freiwillig.
Um sich zertifizieren zu lassen muss die Ortsgruppe einen komplett besetzten Vorstand haben. Wir erfuhren in diesem Zusammenhang, dass von den insgesamt 2000 existierenden SV-Ortsgruppen: 1000
  Ortsgruppen keinen Jugendwart und 600 Ortsgruppen keinen Zuchtwart haben. Ein netter Umgangston untereinander und Höflichkeit gegenüber Gästen wird ebenfalls gefordert, sollte jedoch nach meiner Auffassung ebenfalls eine Selbstverständlichkeit sein. Weitere Informationen sind auf der SV-Homepage zu finden. Die Zertifizierung läuft jeweils über einen Zeitraum von 3 Jahren. Danach ist eine Erneuerung erforderlich.

Flutopferhilfe: Der Verein für Deutsche Schäferhunde hat noch während der Katastrophe zur Spendenhilfe aufgerufen. Es ist insgesamt eine Summe von über 26.000,00 Euro gespendet worden. Die beim SV eingegangenen Spenden sind nach Überprüfung der betroffenen Ortsgruppen aufgeteilt und ausgezahlt worden. Die letzte Spendenübergabe findet am 29.03.2014 statt.   

Roswitha Dannenberg
- LG-Schriftwartin und Pressereferentin

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Febr. 2014

Konzept des Referates vom SV-Vizepräsident Nikolaus Waltrich auf der LG-Delegiertentagung
am 23.02.2014

Sehr geehrte LG-Mitglieder,

am vergangenen Sonntag hatte der Vizepräsident des Vereines für Deutsche Schäferhunde, Herr Nikolaus Waltrich, im Rahmen unserer Landesdelegiertentagung einen Vortrag über die Thematik "Mitgliederwesen im SV und Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit in unserem Verein" gehalten.

Im Anschluß an den Vortrag fand eine angeregte und ausgesprochen sachliche Diskuission mit den Delegierten statt.

Herr Waltrich hatte mir das Konzept seines Referates zur Verfügung gestellt und der Veröffentlichung in unserer Homepage zugestimmt. Dafür möchte ich mich bei Herrn Waltrich ganz herzlich bedanken und Ihnen den nachfolgenden Beitrag von Herrn Waltrich zur Kenntnis geben.

Klicken Sie HIER.

Wilfried Tautz - LG-Vorsitzender

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Dez. 2013

Kurzbericht über die Sitzung des Verwaltungs- und Wirtschaftsausschusses (VWA)
am 30.11.2013

 

Die 3. und letzte VWA-Sitzung des Jahres 2013 wurde am 30.11.2013 im „Welcome Hotel“ in Paderborn durchgeführt. An diesem Wochenende fand ein regelrechter Sitzungsmarathon statt, es standen die SV-Vorstandsitzung, die Zuchtausschusssitzung, die VWA-Sitzung und die Zuchtrichtertagung auf dem Terminkalender.

Im Hinblick auf die sehr umfangreiche Tagesordnung und dem beschränkten zur Verfügung stehenden Zeitrahmen von 3 Stunden war von vornherein davon auszugehen, dass die Tagesordnungspunkte nicht ansatzweise „abgearbeitet“ werden konnten. Dieser Umstand ist im Hinblick auf das Ergebnis aus meiner Sicht umso kritischer zu betrachten, da diese Tagung erhebliche Kosten für die einzelnen Landesgruppen verursachte.

 

Der Präsident des SV und Versammlungsleiter, Herr Wolfgang Henke, bat nach der Eröffnung der Tagung und Begrüßung der teilnehmenden LG-Vorsitzenden darum, den Tagesordnungspunkt (TOP) 3 – Projekt „Zertifizierte Ortsgruppen“ und die SV-Imagekampagne „Charaktertier“ vorzuziehen. Beide Projekte wurden von dem stellvertretenden Geschäftsführer des SV, Herrn Oehmig, vorgestellt und nach sehr ausführlicher Diskussion durch den VWA genehmigt.

Ich werde die Projekte anlässlich der Tagung der OG-Vorsitzenden am 19.01.2014 ausführlich vorstellen.

 

Als nächsten TOP wurden durch den Bundesausbildungswart, Herrn Heinz Gerdes, verschiedene neue mögliche Teilnehmerschlüssel für die Teilnehmer der Bundessiegerprüfung der einzelnen Landesgruppen vorgestellt und darüber abgestimmt. Nach der festgelegten Regelung wird unsere Landesgruppe auch weiterhin 6 Teilnehmer (plus Ersatz) zur Bundessiegerprüfung entsenden können.

 

Ein weiterer TOP war die Vorstellung eines Entwurfs für die Qualifikation an der WUSV-Universal WM (ab 2015) und es wurde diesem Entwurf zugestimmt.

Auch diesen Tagesordnungspunkt werde ich bei der OG-Vorsitzendentagung vorstellen.

 

Nachdem der Vereinswirtschaftswart Horst-Peter Tacke unter TOP 5.1 unterschiedliche Anlagemöglichkeiten frei werdender Gelder des SV vorgestellt hatte, wurde durch den VWA mit großer Mehrheit entschieden, dass das Kapital nicht in Fonds sondern aus sicherheitstechnischen Gründen bei verschiedenen Banken angelegt wird.

 

Als letzten TOP wurden durch den Vereinsjugendwart Sylvio Grimm zwei Anträge aus dem Jugendausschuss vorgestellt und vom VWA befürwortet.

 

Wie bereits eingangs erwähnt, konnten aus Zeitgründen eine Vielzahl zum Teil sehr wichtiger TOP nicht behandelt werden und müssen auf die nächste VWA-Sitzung im April des kommenden Jahres verschoben werden.

 

Wilfried Tautz - LG-Vorsitzender

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Sept. 2013

„Runder Tisch“ des VDH-Nord e.V. am 08.10.2013

In etwa vierteljährlichem Abstand findet in Neumünster (Prisma-Hotel) ein vom VDH-Nord e.V. organisiertes Treffen der dem VDH angeschlossenen Vereine statt. In einer lockeren Gesprächsrunde werden hier unterschiedliche Themen angesprochen und diskutiert.

 

Das Treffen am 08.10.13 war geprägt von dem Hauptthema „Jugendarbeit in den Vereinen “. Wie uns allen bewusst ist, ein überaus wichtiges aber kein leichtes Thema. In diesem Zusammenhang war es eine tolle Sache, dass außer unserem LG-Vorsitzenden Wilfried Tautz und meiner Person, auch unser LG-Jugendwart, Michael Puff, anwesend war. Er präsentierte in beeindruckender Weise seine Jugendarbeit in der Vergangenheit und stellte das Konzept für die Zukunft vor. Diese Aktivitäten wurden von den Anwesenden der anderen Verbände mit großer Bewunderung aufgenommen. Bis auf wenige Ausnahmen findet Jugendarbeit dort bisher noch gar nicht statt. Das soll nun geändert werden.

Es gab einen regen Gedankenaustausch, viele Ideen und eine umfassende Diskussion. Dabei wurde auch über die Idee einer Zusammenarbeit im Bereich „Jugendarbeit“ zwischen SV und den anderen Verbänden nachgedacht. So könnte zum Beispiel die Vorankündigung des jährlich stattfindenden LG1-Jugendzeltlagers auf der VDH-Nord e.V. Homepage auch interessierten Jugendlichen aus anderen Verbänden eine Teilnahme zu ermöglichen. Viele interessante Ansätze wurden gemacht.  

 

Passend zum Thema sollte eine großartige Initiative von Katharine Puff (Jugendliche und Tochter unseres LG-Jugendwartes) erwähnt werden. Sie hat auf Facebook eine Gruppe gegründet, mit dem Namen „Jugend im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.“ Hier findet ein reger Austausch von Jugendlichen statt. Diese Plattform ist mit Sicherheit eine überaus interessante und zeitgemäße Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten.

Der SV hat am 08.10.13 den Bericht von Katharine unter  www.schaeferhunde.de  veröffentlicht.  

 

Weitere Themen des Abends waren das Jugendschutzgesetz, Versicherungsschutz für Jugendliche verschiedener Altersklassen auf Hundeplätzen und das Nordmark Sportfest in Kiel.

 

Abschließend hat Wilfried Tautz über die in unserer Landesgruppe vom 02.-04.05.2014 stattfindende Deutsche Meisterschaft der Rettungshunde informiert.

Der VDH-Nord e.V. wird die Veranstaltungs-Homepage www.rhdm2014.de  verlinken.

 

Das waren wieder einmal einige aktuelle Informationen.

 

Roswitha Dannenberg - Pressereferentin LG 01

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Sept. 2013

Neuer Leistungsrichter in der LG1
Mit Datum vom 09.09.2013 wurde uns zur Kenntnis gegeben, dass unser LR-Anwärter Herr Axel Hink seine Anwartschaft erfolgreich abgeschlossen hat und nun mit sofortiger Wirkung zum SV-Leistungsrichter berufen wurde. Die Ausschreibung dieser Berufung erfolgt in der kommenden SV-Zeitung.

Diese Nachricht erfreut uns natürlich sehr und wir gratulieren auf das Herzlichste. Axel Hink wird nun unseren LR-Kader verstärken und darf ab sofort als Leistungsrichter eingeladen werden.
Herzlichen Glückwunsch und für die Zukunft alles Gute und besten Erfolg.

Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Juni 2013

Aktuelle Kurzinformationen von der LG-Vorstandsitzung am 04.06.2013

 

Erwerb einer Lautsprecheranlage

Der LG-Vorstand hat beschlossen, eine Lautsprecheranlage im Wert von ca. 1000.-€ zu erwerben. Es ist geplant, diese Anlage bei Veranstaltungen, Tagungen und Vorträgen einzusetzen. Die Ortsgruppen haben die Möglichkeit, die Anlage bei der Durchführung von LG-Veranstaltungen kostenlos, bei der Durchführung von OG-Veranstaltungen gegen einen Unkostenbeitrag von 50.-€ zu leihen.

 

Durchführung der Deutschen Rettungshundmeisterschaft 2014 durch die OG Bargfeld-Stegen

Der Vorstand der OG Bargfeld-Stegen hatte den Wunsch geäußert, sich für die Ausrichtung der Deutsche Rettungshundmeisterschaft 2014 zu bewerben. In einem ausführlichen Informationsgespräch stellten der OG-Vorsitzende und die OG-Ausbildungswartin (gleichzeitig LG- Rettungshundbeauftragte) dem LG-Vorstand ein mögliches Konzept vor. Nach ausführlicher Beratung befürwortet der LG-Vorstand den Antrag, der nunmehr durch die OG Bargfeld-Stegen an den SV-Hauptverein gestellt wird. Der stellvertretende LG-Vorsitzende Hans-Peter Schweimer wird die Ortsgruppe als Ansprechpartner seitens des LG-Vorstandes unterstützen.

 

OG-Schau in der OG Bordesholm

Die Ortsgruppe Bordesholm hatte sich beworben, im Herbst 2013 eine OG-Zuchtschau auszurichten. Diesem Antrag wurde stattgegeben.

 

Einsatz eines Leistungsrichters auf Probe bei überregionalen Veranstaltungen

Aus gegebener Veranlassung wurde der bestehende Beschluss des LG-Vorstandes noch einmal thematisiert und erneut bestätigt. Demnach darf ein Leistungsrichter in seiner Probezeit lediglich auf dem LG-Pokalkampf überregional eingesetzt werden. Voraussetzung für den Einsatz bei den anderen weiterführenden Leistungsveranstaltungen ist die Benennung zum Vollrichter.

 

Startgebühren für Hundeführer auf der LG-Jugend- und Juniorenmeisterschaft

Bei den LG-Leistungsveranstaltungen beträgt die Startgebührt laut LG-Delegiertenbeschluss 25,-€ pro teilnehmenden Hund. Von diesem Betrag entfallen 10.-€ als Kostenerstattung durch die Landesgruppe für die eingesetzten LG- Fährtenleger.

Im Gegensatz zu den anderen Leistungsveranstaltungen beträgt die Startgebühr für die Teilnahme an der LG-Jugend- und Juniorenausscheidung lediglich 15,-€. Der/die Fährtenleger für diese Veranstaltung sind durch die ausrichtende Ortsgruppe zu stellen.

 

Ankauf eines Zeltes für die Jugendlichen

Auf Antrag des LG-Jugendwartes hat der LG-Vorstand beschlossen, insbesondere für die Jugendarbeit ein Zelt in einer Größe von 3 x 6 Meter zu erwerben.

 

Wilfried Tautz - LG-Vorsitzender
 


Internationale Rassehundausstellung des VDH-Nord e.V.

 



Am 01./02. Juni 2013 fand in den Holstenhallen (Neumünster) die Internationale Rassehundausstellung des VDH-Nord e.V. statt, bei der sich 250 verschiedene Hunderassen präsentierten und die von insgesamt 20.000 Zuschauern besucht wurde. Schon am Samstag blieb kein Zweifel daran offen, dass die Präsentation des Vereins für Deutsche Schäferhunde bei dieser Traditionsveranstaltung lange überfällig war. Sowohl Aussteller anderer Rassezuchtverbände, als auch Besucher nahmen es mit großer Freude zur Kenntnis, endlich auch den Verein für Deutsche Schäferhunde auf diesem Event anzutreffen.

 

Dank der Mithilfe einiger Hundesportler, die ehrenamtlich aus verschiedenen „Ecken“ unserer Landesgruppe angereist waren, wurde es möglich den Besuchern an beiden Tagen eine viertelstündige Präsentation unserer Rasse mit Hunden verschiedener Altergruppen, Haarvarietäten und Farben bieten zu können. Wir bedanken uns herzlich bei den Sportskollegen für ihr Engagement und sind uns sicher, auf diese Art und Weise den Deutschen Schäferhund in der Öffentlichkeit sehr positiv dargestellt zu haben.

 

Ein weiterer Dank richtet sich an die vielen Mitglieder unserer Landesgruppe, die sich aufgemacht und unseren Informationsstand besucht haben. Es war eine Freude, Euch dort angetroffen und ein deutliches Interesse für unsere Rasse gespürt zu haben!!

 

Einen ausführlicheren Bericht über diese Veranstaltung findet Ihr in der nächsten LG-Online-Info.

 

Weitere Fotos findet Ihr wieder unter Google+.
Viel Spaß beim Anschauen.

 

Roswitha Dannenberg - LG-Pressereferentin

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Mai 2013

Kurzbericht von der SV-Bundesversammlung

 

Am 25./26.05.2013 fand die diesjährige Bundesversammlung in Paderborn statt. Bereits aus der umfangreichen Tagesordnung war ersichtlich, dass es sich wieder einmal um eine „Mammutsitzung“ handeln werde. Es stand u. a. die Ergänzungswahl des Bundeszuchtwartes, der Ersatzbeisitzer des Bundesgerichtes und des Verbandsgerichtes Nord, sowie die Behandlung von insgesamt 55 Anträgen der Hauptgeschäftsstelle und der jeweiligen Landesgruppen zur Beratung und Abstimmung an.

 

Da der Präsident des SV, Herr Wolfgang Henke, wie auch im Vorjahr, krankheitsbedingt abwesend war, wurde die Versammlung erneut durch den Vizepräsidenten, Herrn Nikolaus Waltrich, um 13.00 Uhr eröffnet und geleitet.

 

Zunächst wurden Fragen zu den vorliegenden Tätigkeitsberichten der SV-Vorstandsmitglieder, der Ressortleiter (Sportbeauftragter, Pressereferent, Beauftragter für das Hütewesen, Beauftragter für Spezialhundeausbildung) sowie des Hauptgeschäftsführers gestellt und von den jeweiligen Fachwarten beantwortet.

 

Nach Erläuterung des Abschlusses des Geschäftsjahres 2012 durch den Vereinswirtschaftswart und des Berichtes der Rechnungsprüfer wurde der SV-Vorstand entlastet.

Als Rechnungsprüfer für das kommende Jahr wurden Ilona Fornal (LG-Baden) sowie Christine Lasser (LG-Württemberg) gewählt. Die jährlich vorzunehmende Beitragüberprüfung ergab, dass für das kommende Jahr keine Betragserhöhung vorgenommen wird.

 

Anschließend standen die „Wahlen“ auf der Tagesordnung. Zunächst wurde der Wahlvorstand gewählt, dieser setzte sich aus Uwe Sprenger (LG Westfalen), Hartmut Setecki (Hauptgeschäftsführer des SV) sowie Frau Dr. Corinna Remmele (Leiterin des Rechtsamtes) zusammen. Zunächst stand die Ergänzungswahl des Vereinszuchtwartes an. Vorgeschlagen wurde Dr. Wolfgang Lauber (Hessen-Nord), Lothar Quoll (LG Bayern Süd) sowie Leonhard Schweikert (LG Baden).

Nach einer Vorstellung der Kandidaten kam es zur geheimen Abstimmung. Dr. Lauber erhielt 25 Stimmen, Herr Schweikert 29 Stimmen und Herr Quoll 36 Stimmen. Da im 1. Wahlgang keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreichte, wurde ein 2. Wahlgang zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen nötig. Hierbei konnte sich Herr Quoll mit 62 Stimmen gegenüber seinem Mitbewerber, Herrn Schweikert, durchsetzen, der 29 Stimmen erhielt.

 

Um 20.00 Uhr wurde die Versammlung beendet und am nächsten Morgen um 09.00 Uhr mit den weiteren Wahlen fortgesetzt.

 

Für das Amt des Ersatzbeisitzers für das Bundesgericht gab es mit Volker Benz (LG Niedersachsen) lediglich einen Kandidaten, der per Akklamation einstimmig gewählt wurde.

 

Als nächstes stand die Wahl des Ersatzbeisitzers für das Verbandsgericht Nord auf der Tagesordnung. Aufgrund meines Aufrufes in unserer LG-Homepage hatte sich der Vorsitzende der OG Emkendorf, Herr Wolf-Heiko Wolgast, mit mir in Verbindung gesetzt und sich bereit erklärt, für das Amt zu kandidieren.

Ich hatte Herrn Wolgast der Bundesversammlung als Kandidaten vorgeschlagen und ihn in einem kurzen Statement vorgestellt. Neben Herrn Wolgast gab es mit Frau Heike Stahl (LG Niedersachsen) eine weitere Bewerberin für das Amt, die ihrerseits durch den LG-Vorsitzenden vorgestellt wurde. In einer geheimen Abstimmung konnte Herr Wolgast mit 72 Stimmen gegenüber der Mitbewerberin mit 8 Stimmen deutlich durchsetzen.

 

Anschließend wurde die Vielzahl der vorliegenden Anträge behandelt, deren Inhalt z. T. sehr ausführlich und kontrovers diskutiert und darüber abgestimmt wurde. Wie bereits von mir berichtet, wurde der Antrag unserer Landesgruppe (Antrag zur Änderung der Satzung -§ 24 Abs. 4 Hauptsatzung-) aus formalen Gründen nicht zugelassen. Ein gleich lautender Antrag war von der Landesgruppe Niedersachsen gestellt worden, dieser wurde von der Bundesversammlung jedoch mehrheitlich abgelehnt.

Ein weiterer Antrag unserer Landesgruppe (Durchführung der SV- Bundesfährtenhundprüfung als IPO-FH) kam nicht zur Abstimmung, da bereits auf der Ausbildungsausschusssitzung im April festgelegt wurde, dem Antrag unserer Landesgruppe entsprechend die SV-Bundesfährtenhundprüfung in IPO-FH durchzuführen.

Die Ergebnisse weiterer Anträge sind auf der Homepage des SV veröffentlicht.

 

Nach einem langen 2. Versammlungstag konnten wir die Heimreise nach Versammlungsende gegen 18.00 Uhr antreten.

 

Wilfried Tautz - LG-Vorsitzender

 


Gesucht wird ...
 

In der bevorstehenden Bundesversammlung am 25./26.05.2013 in Paderborn steht, neben der Wahl des Vereinszuchtwartes, u. a. auch die Wahl einer Ersatzbeisitzerin/eines Ersatzbeisitzers für das Verbandsgericht Nord auf der Tagesordnung. Diese Wahl wird nötig, da der vormalige Ersatzbeisitzer nunmehr als Beisitzer des Verbandsgerichts Nord tätig ist.

 

Die Voraussetzungen eines Mitgliedes, um in ein Verbandsgericht gewählt zu werden, sind in § 24 Rechts- und Verfahrensordnung geregelt. Danach ist lediglich aufgeführt, dass der Vorsitzende Volljurist oder in Rechtsfragen erfahren sein soll. Die Mitglieder der Gerichte dürfen keine weiteren Ämter bekleiden mit Ausnahme von Ämtern in einer Ortsgruppe. Delegierte üben kein Amt in diesem Sinne aus.

 

Sollte ein Mitglied unserer Landesgruppe das Interesse haben, sich für das Amt des Ersatzbeisitzers des Verbandsgerichtes Nord zu bewerben, bitte ich darum, sich möglichst zeitnah bei mir zu melden.

 

Wilfried Tautz - LG-Vorsitzender

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

April 2013

Kurzbericht über die VWA-Sitzung am 14.04.2013

 

Nachdem am 12. bzw. 13.04 2013 in den Räumen der Hauptgeschäftsstelle des SV in Augsburg die Tagungen des Zuchtausschusses sowie des Ausbildungsausschusses durchgeführt wurden, trafen sich am 14.04.2013 die Mitglieder des Verwaltungs- und Wirtschaftsausschusses (VWA) zu ihrer alljährlich stattfindenden Sitzung. Zu den Mitgliedern des VWA gehören neben den Landesgruppen-Vorsitzenden die Mitglieder des SV-Vorstandes sowie der Landesgruppen-Sportbeauftragte (Bernd Pape), der Beauftragte für das Rettungshundwesen (Walter Hoffmann), der SV-Pressereferent (Heiko Grube) sowie der SV-HGH-Beauftragte –Herdengebrauchshunde- (Wilfried Scheld). Herr Hoffmann und Herr Grube fehlten entschuldigt, Herr Scheld  (gleichzeitig kommissarisch eingesetzter Bundes-Zuchtwart) war erkrankt.

 

Zu Beginn der Tagung wurden Georg zum Felde (LG-Vorsitzender LG 03) für 40-jährige Amtstätigkeit sowie Horst-Peter Tacke (Vereinswirtschaftswart) für 50-jährige Mitgliedschaft im SV geehrt.

 

Im Hinblick auf die Ergänzungswahl des künftigen Vereinszuchtwartes bei der Bundesversammlung des SV am 25./26.05.2013 wurde (ohne Namensnennung möglicher Kandidaten) ausführlich über ein „Anforderungsprofil“ bzw. erforderliche Qualifikationen eines Bewerbers diskutiert.

 

Der Vereinsausbildungswart Heinz Gerdes berichtete u. a. über bisherige Erfahrungen und Ergebnisse der neu eingeführten Prüfungsaufsichten.

 

Herr Gerdes stellte ein Konzept vor, in dem die Teilnehmerzahlen der einzelnen Landesgruppen für die Bundessiegerprüfung neu geregelt werden sollten. Da der VWA jedoch zu der Entscheidung kam, dass in der laufenden Prüfungssaison keine Änderungen vorgenommen werden sollten, wurde die Einführung des von Herrn Gerdes vorgestellten Konzeptes auf das kommende Jahr verschoben.

 

Weiterhin teilte Herr Gerdes mit, dass die Bundessiegerprüfung 2014 erneut in Meppen durchgeführt werden wird (vermutlich am 2. Wochenende im September).

 

Auch in der VWA-Sitzung nahm die Bearbeitung der Anträge für die Bundesversammlung sehr viel Zeit in Anspruch, insbesondere im Hinblick auf den Umstand, dass über die Anträge lediglich diskutiert werden und Empfehlungen ausgesprochen werden konnten, die Entscheidungen jedoch nach Abstimmung auf der Bundesversammlung getroffen werden.

 

Seitens der Hauptgeschäftsstelle des SV wurde mitgeteilt, dass die SV-Homepage  derzeit überarbeitet und zeitnah in aktualisierter Form veröffentlicht wird. Es ist ein interner Mitgliederbereich vorgesehen, in dem aktuelle SV-interne Informationen veröffentlicht werden, der nur den SV-Mitgliedern  zugänglich sein wird.

 

Wilfried Tautz - LG-Vorsitzender

 


Zurückgewiesene LG-Anträge für die Bundesversammlung

 

Mit Schreiben vom 28.03.2014 wurde mir von der Hauptgeschäftsstelle des SV mitgeteilt, dass die von unserer Landesgruppe fristgemäß eingereichten Anträge für die Bundesversammlung bezüglich der Änderung des § 24 Abs. 4 der Hauptsatzung des SV (Anträge der OG Nützen, OG Neumünster und OG Emkendorf) zurückgewiesen werden müssen, da zwischen dem Datum der Einreichung des Antrages bei dem OG-Vorstand und der Beschlussfassung bei der Jahreshauptversammlung ein Zeitraum von weniger als 2 Wochen liegen. Dieser Entscheidung habe ich schriftlich widersprochen.

 

Am 05.04.2013 erläutere mir der stellvertretende Geschäftsführer des SV, Herr Oehmig, fernmündlich die Gründe für die Zurückweisung der Anträge. Demnach müssen Anträge eines OG-Mitgliedes dem OG-Vorstand spätestens 14 Tage vor der Jahreshauptversammlung schriftlich vorliegen, da die Anträge bei einer fristgemäßen Einladung (siehe § 14 OG- Satzung) entweder in der Tagesordnung aufgeführt oder der Tagesordnung in Kopie beigefügt werden müssen.

 

Zwar kann die Tagesordnung zur Mitgliederversammlung gem. § 14 Abs. 2 der OG-Satzung auf Antrag eines Mitgliedes erweitert werden, jedoch berührt dies nicht eine wirksame Beschlussfassung über Anträge.

 

Eine wirksame Beschlussfassung kann über Anträge nur erfolgen, wenn der Gegenstand der Beschlussfassung bei der Einberufung den Mitgliedern bekannt gegeben worden ist -§ 32 BGB-. Demnach sind nach der Rechtsprechung Vereinsbeschlüsse nichtig, wenn in der Einladung der Gegenstand der Beschlussfassung nicht oder nicht ausreichend bezeichnet war.

 

Eine Ausnahme würde nach Darstellung des Herrn Oehmig lediglich vorliegen, wenn nachweislich alle OG-Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung zugegen gewesen wären und dem Antrag einstimmig zugestimmt hätten (nachgewiesen durch Anwesenheitsliste und Protokoll). Eine weitere Möglichkeit wäre das Stellen eines Dringlichkeitsantrages auf der Jahreshauptversammlung, dies ist bei einem Antrag auf Satzungsänderung wie im Fall der Anträge der LG 01 jedoch nicht möglich (siehe § 9 Abs. 4 der Allgemeine Geschäftsordnung des SV).

 

Ich bitte künftig um Beachtung der Einhaltung der Fristen.

 

Die Zurückweisung der gleich lautenden Anträge aus unserer Landesgruppe ist in diesem Fall „unschädlich“, da ein Antrag mit demselben Wortlaut von der Landesgruppe Niedersachsen gestellt wurde und auf der Bundesversammlung zur Abstimmung kommen wird.

 

Wilfried Tautz - LG-Vorsitzender


 

Helfersichtung für SV-Bundesveranstaltungen 2013

 

Am Karfreitag fand in Kassel-Niederzwehren (LG 09) die Helfersichtung für die diesjährigen SV-Bundesveranstaltungen statt.

 

Aus unserem Lehrhelfer-Kader wurden Raphael Graf und Yancho Kostov für diese Sichtung gemeldet. Betreut wurden sie vor Ort durch unseren stellvertretenden LG-Ausbildungswart Axel Hink. Er erklärte sich ebenfalls dazu bereit, seinen Hund dort im Schutzdienst zu führen. Auch Jens Koschnik ist nach Kassel-Niederzwehren gefahren, um seinen Hund im Schutzdienst zu arbeiten. Danke, Jens, für Deine Unterstützung!

 

Insgesamt wurden aus den Landesgruppen 23 Lehrhelfer gemeldet, 22 davon waren anwesend. Geleitet wurde die Sichtung vom Bundesausbildungswart Herrn Heinz Gerdes. Unterstützt wurde er von den Leistungsrichtern Elmar Mannes (Richter Abteilung: C, der Bundes-FCI in Paderborn) und Klaus Bartnik (Richter Abteilung: C, BSP in Göttingen).

 

Alle anwesenden Helfer hetzten einen kompletten Schutzdienst der Prüfungsstufe IPO 3. Mehrere Lehrhelfer wurden vom Vereinsausbildungswart aufgefordert, zusätzlich einen Körschutz zu figurieren. Nach getaner Arbeit zogen sich die 3 Leistungsrichter zur Beratung zurück, um  anschließend die Auswahl der in diesem Jahr eingesetzten Helfer bekannt zu geben.

 

Wir freuen uns mit Raphael Graf, der für die Bundessieger-Hauptzuchtschau benannt wurde und wünschen ihm sowohl für die Vorbereitungszeit als auch für die  Bundessieger-Hauptzuchtschau alles Gute!

 

Auch Yancho Kostov hat sein Können eindeutig unter Beweis gestellt, wird aber in diesem Jahr nicht zum Einsatz kommen. Wir sind sehr stolz auf unsere beiden Lehrhelfer, die dort eine super Arbeit gemacht  haben. Danke für Euren Einsatz!

 

Bericht in Zusammenarbeit von

Axel Hink und Roswitha Dannenberg

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

März 2013

Aktuelle Kurzinformationen von der LG- Vorstandsitzung am 19.03.2013

 

Kostenfreie Vorankündigung auf LG- Veranstaltungen

Ab sofort sind die Vorankündigungen der LG-Veranstaltungen in der LG-Homepage bzw. der LG-Online-Info, die den Ortsgruppen bisher mit 50,- € in Rechnung gestellt worden waren, für die ausrichtenden Ortsgruppen kostenfrei.

 

Sponsorenvertrag mit der Fa. Interquell

Der „alte“ Vorstand hatte bereits im vergangenen Monat einen jährlich kündbaren Sponsorenvertrag mit der Firma Interquell (Happy Dog) abgeschlossen. Die Firma Happy Dog unterstützt unsere Landesgruppe finanziell und stellt jährlich Trainingsanzüge (im Wert von 500,00 Euro) für unsere Teilnehmer auf Bundesveranstaltungen kostenlos zur Verfügung. Als Gegenleistung erhält Happy Dog einen Werbebanner auf unserer LG-Homepage, Werbung in der LG-Online-Info und ist berechtigt, auf Wunsch kostenlos einen Informationsstand auf unseren LG-Veranstaltungen zu platzieren.

 

Termin LG-Agility-Ausscheidung:

Der Termin für die LG-Agility- Ausscheidung wird künftig grundsätzlich auf das 1. Augustwochenende des Jahres festgelegt. Somit werden Terminüberschneidungen vermieden und es ist bezüglich der Richtereinladung eine bessere Planung für den Agilitybereich möglich.
 

Infostand VDH-Schau Neumünster Holsteinhallen:

Die Landesgruppe Hamburg-Schleswig/Holstein ist erstmalig mit einem Infostand am 1.und 2. Juni 2013 in den Holsteinhallen vertreten. Weiter Infos folgen.
 

Kleinanzeigenmarkt

Es wird noch einmal auf einen bestehenden Beschluss des LG Vorstandes hingewiesen. Demnach ist der kostenlose „Kleinanzeigenmarkt“ der LG- Homepage lediglich für Verkaufs- oder Angebotsanzeigen sowie Suchanzeigen vorgesehen. Vorankündigungen von Ortsgruppen auf Veranstaltungen / Seminare werden auf Wunsch unter der Rubrik „Voranzeigen“ gegen einen geringen Beitrag in Höhe von 10.- € veröffentlicht.

 

Startnummern LG-Veranstaltungen

Die Firma Mera Dog hat der Landesgruppe kostenlos Startnummern zur Verfügung gestellt, die bei Bedarf leihweise an die Ortsgruppen weitergegeben werden. Im Bedarfsfall bitte an Jens-Peter Flügge wenden.

 

Helferschulung für „Jugendliche“

Gerne wird eine Helferschulung angeboten. Es bedarf dazu eine Mindestzahl an Jugendlichen. Interessierte Jugendliche wenden sich bitte entweder an den Michael Puff, Jens-Peter Flügge oder Axel Hink.

 

LG-Jugend- und Juniorenausscheidung in Nützen

Bei der Jugend- und Juniorenausscheidung in Nützen sind derzeit 6 Starter in der Prüfungsstufe IPO 1, 2 Starter in IPO3 sowie mehrere Begleithunde gemeldet.

Wenn möglich, wird die Veranstaltung an einem Tag (Sonntag) stattfinden, dies hängt jedoch von der Gesamtmeldezahl der Teilnehmer ab.

 

Termin für die nächste Vorstandssitzung: 04.06.2013

 

LG-Vorstand

 


 

 Kurzbericht über die Tagung des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit

 

Am 09. und 10.März 2013 fand die diesjährige Tagung statt. Teilnehmer waren die jeweiligen Pressereferenten der Landesgruppen.

Geleitet wurde die Tagung von Herrn Heiko Grube, unserem Vereinspressereferenten. Ebenfalls anwesend waren der Vizepräsident, Herr Nikolaus Waltrich und der Hauptgeschäftsführer, Herr Hartmut Setecki.
 

Erstmalig habe ich als Vertreterin unserer Landesgruppe teilgenommen.

Es wurde zahlreiche Themen rund um die Öffentlichkeitsarbeit besprochen und mehrere Veränderungen und Neuerungen angeregt und auf den Weg gebracht. Sehr positiv war es, dass die Herren Setecki und Waltrich anwesend waren, so dass auch über die Öffentlichkeitsarbeit hinaus konstruktiv über wichtige Veränderungen der Gesamtsituation im Verein diskutiert werden konnte.

Nach meiner Einschätzung haben wir an diesem Wochenende in vielen Bereichen eine gute Zielsetzung für die Zukunft erreicht.

 

Einen ausführlicheren Bericht zu der Veranstaltung bereite ich für die nächste LG-Online-Info vor.

 

Roswitha Dannenberg

LG-Schriftwartin und Pressereferentin

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Januar 2013

Jetzt haben wir auch eine SV-Agility-Richterin

Hoch erfreut dürfen wir bekannt geben, dass wir nun auch in der LG1 eine SV-Agility-Leistungsrichterin haben.
Unsere AR-Anwärterin Frau Britta Krauskopf hat die Anwartschaft erfolgreich beendet und abgeschlossen und wird ab sofort als Richterin für den Bereich Agility zur Verfügung stehen. Die Kontaktdaten sind auf unserer Seite "Richter der LG1" zu finden.

Wir beglückwünschen Frau Krauskopf herzlich und wünschen ihr eine erfolgreiche Zukunft im Kreise der SV-Richter sowie freuen uns im LG-Vorstand auf eine gute Zusammenarbeit.

Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Dezember 2012

Astrid Gätje kehrt in die LG1 zurück.

Gern veröffentlichen wir hier die Nachricht, dass Astrid Gätje ab dem 15.12.2012 wieder in die Landesgruppe 01 nach Schleswig-Holstein zurück kehrt. Ab 2013 steht sie uns nun wieder als Leistungsrichterin zur Verfügung und darf von unseren Ortsgruppen natürlich gern eingeladen werden.
 

Ihre Kontaktdaten sind wieder auf unserer Seite "Richter der LG1" zu finden.

Wir freuen uns und wünschen eine erneut gute Zusammenarbeit.

Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Oktober 2012

Rücktritt der LG- Sportbeauftragen Marlis Hentrop

Am 09.10.2012 erhielt der LG-Vorstand von Frau Hentrop die schriftliche Mitteilung, dass sie aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung von ihrem Amt zurücktritt. Auf der am selben Tag stattgefundenen LG-Vorstandsitzung wurde ich mit der Aufgabe betraut, das Amt des LG-Sportbeauftragten bis zur Delegiertenversammlung am 24.02.2013 zu bekleiden.

 

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des LG-Vorstandes bei Frau Hentrop für ihre Arbeit, die sie nahezu eine Amtsperiode für die Landesgruppe und insbesondere dem Agilitysport geleistet hat, ganz herzlich bedanken.

 

Ich werde mich bemühen, im Rahmen meiner Möglichkeiten die Aufgaben, die sich aus dem Amt ergeben, auszuführen und hierbei insbesondere die Auswertung der Jahresberichte der OG-Sportbeauftragten zu übernehmen.

 

Wilfried Tautz


Rücktritt unserer LG-Sportbeauftragten
Unsere LG-Sportbeauftragte Marlis Hentrop ist mit Datum 09.10.2012 aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung von Ihrem Amt zurück getreten.
Für die Zeit bis zur den Neuwahlen im Februar 2013 wurde vom LG-Vorstand der stv. LG-Vors. Wilfried Tautz einstimmig kommissarisch für dieses Amt eingesetzt.  Herr Tautz wird sich ausschließlich um die verwaltungstechnischen Dinge kümmern und ist ab sofort direkter Ansprechpartner für diesen Bereich.
 

Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang
 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Mai 2012

Leistungsrichter-Anwärter
Am letzten Wochenende (05./06.05.) hat unser Lehrhelfer und stv. LG-Ausbildungswart Axel Hink am SV-Basisseminar für Richteranwärter teilgenommen und somit das Hauptseminar auch bestanden. Wir gratulieren herzlich und wünschen ihm nun eine erfolgreiche LR-Anwartschaft.

Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang
 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Dez. 2011

Neue Leistungsrichterin in der LG1
Mit Datum vom 26.11.2011 wurde uns zur Kenntnis gegeben, dass unsere LR-Anwärterin Frau Roswitha Dannenberg ihre Anwartschaft erfolgreich abgeschlossen hat und zur SV-Leistungsrichterin berufen wurde. Die Ausschreibung dieser Berufung erfolgt in der SV-Zeitung Dezember 2011.

Diese Nachricht erfreut uns natürlich sehr und wir gratulieren auf das Herzlichste. Roswitha wird also als Frau unsere "Herrenriege" im LR-Kader verstärken und darf ab sofort als Leistungsrichterin eingeladen werden.
Herzlichen Glückwunsch und für die Zukunft besten Erfolg.

Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Febr. 2011
1. Obedience-Richterin in der LG1
Wir gratulieren Barbara Seckerdieck ganz herzlich zum erfolgreichen Abschluss zur Obedience-Richterin.
Endlich haben wir auch für diesen Sportbereich die Möglichkeit, Obedience-Veranstaltungen in unserer LG mit einer eigenen Richterin aus unserer Landesgruppe durchzuführen. Barbara Seckerdieck kann ab sofort eingeladen werden. Die offizielle Veröffentlichung erfolgt in der kommenden SV-Zeitung.
Herzlichen Glückwunsch.

Der LG-Vorstand

Neuer Leistungsrichter in der LG1
Erfreut können wir heute mitteilen, dass unser Lehrhelfer Andreas Bölke mit sofortiger Wirkung unseren LR-Kader verstärkt. Andreas hat seine Richterausbildung nunmehr erfolgreich abgeschlossen und darf ab sofort als LR eingeladen werden.
Die offizielle Veröffentlichung erscheint in der nächsten SV-Zeitung.
Herzlichen Glückwunsch.

Als LG1-Lehrhelfer wird er sich daher verabschieden. Den letzten LH-Einsatz wird Andreas zur Körung in Trittau am 19.03.2011 haben.
Wir bedanken uns ganz herzlich für die jahrelange Lehrhelfertätigkeit.

Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Juli 2010
LR-Schüleranwärter
In Rahmen unserer LG-Vorstandssitzung am 27.07.2010 wurde nun auch die Bewerbung von Axel Hink für die LR-Laufbahn einstimmig befürwortet. Axel stellte sich persönlich vor und hat bereits alle notwendigen Vorraussetzungen zur Richteranwartschaft erfüllt. Nun wird er zunächst einige Schülerübungen absolvieren, bevor wir ihn (wenn alles gut läuft) zum SV-Basisseminar melden.
Für diese Anwartschaft wünschen wir Herrn Hink alles Gute und viel Erfolg.

Der LG-Vorstand
Mai 2010
 LR-Schüleranwärter
In Rahmen unserer LG-Vorstandssitzung am 25.05.2010 wurde die Bewerbung von Udo König für die LR-Laufbahn einstimmig befürwortet. Udo stellte sich persönlich vor und hat bereits alle notwendigen Vorraussetzungen zur Richteranwartschaft erfüllt. Nun wird er zunächst einige Schülerübungen absolvieren, bevor wir ihn (wenn alles gut läuft) zum SV-Basisseminar melden.
Für diese Anwartschaft wünschen wir Herrn König alles Gute und viel Erfolg.

Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

April 2010
Felix von Sosen hetzt auf BSP 2010
Am 02.04.2010 fand die Helfersichtung des SV für die diesjährigen Bundesveranstaltungen statt. Aus unserer LG nahm Felix von Sosen daran teil und konnte die Verantwortlichen mit seiner Arbeit überzeugen.
Felix wurde für die diesjährige Bundessiegerprüfung in Meppen nominiert. Für diese anspruchsvolle Aufgabe wünschen wir ihm alles Gute.


Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

März 2010

Hinweise aus der LG-Vorstandssitzung vom 23.03.2010

Protokoll der Delegiertentagung 2010

Das Protokoll der diesjährigen Delegiertentagung vom 21.02.2010 wurde vom Vorstand freigegeben und wird offiziell in der kommenden LG-Online-Info veröffentlicht. Anschließend dann auch oben in dieser Seite.

 

Neuer Lehrhelfer benannt ...
Im Rahmen der LG-Vorstandssitzung wurde die Bewerbung von Yancho Kostov zum Lehrhelfer einstimmig befürwortet. Yancho stellte sich persönlich vor und zeigte dem LG-Vorstand vor Ort an zwei Hunden nochmals seine Fähigkeiten. Er gehört somit ab sofort zum Lehrhelferkader unserer Landesgruppe. Sein erster Einsatz auf LG-Ebene wird der LG-Pokal sein.

Für seine Laufbahn als Lehrhelfer wünschen wir ihm alles Gute.

 

ZR-Bewerberin
Auf gleicher Sitzung wurde ein Antrag auf Zuchtrichter-Bewerbung von Marion Karp vom LG-Vorstand positiv befürwortet. Frau Karp stellte sich persönlich vor und wird nun mit Unterstützung des LG-Zuchtwarts auf die kommenden Aufgaben vorbereitet. Sowie dann die Voraussetzungen lt. Richterordnung vollständig erfüllt sind, wird Frau Karp zum SV-Basisseminar gemeldet.
Wir wünschen viel Erfolg.
 

Hinweis zur Spesen-Regelung im LG-Vorstand

Der LG-Vorstand hat sich zunächst bis zum Jahresende mehrheitlich für eine reduzierte Spesenregelung ausgesprochen und verzichtet auf freiwilliger Basis auf einen Teil der offiziellen Vorgaben. Wie sich dieser freiwillige Verzicht auf die LG-Kassensituation auswirken wird und welche Einsparungen damit erreicht werden, wird im Kassenbericht 2010 zur Delegiertentagung 2011 vorgestellt und ausgewiesen. 


Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Februar 2010

Björn Jäger ist kein Lehrhelfer mehr !

Gemäß Beschluss der LG-Vorstandssitzung vom 16.02.2010 wird der LH-Ausweis von Björn Jäger nicht verlängert.

 

SV-Beschluß zur Richterordnung muss überprüft werden

Herr Peter Pruehs wird vorerst, mindestens aber bis zur diesjährigen BV im Mai, keine Prüfungen richten, da mit der Verlängerung des Richteramtes um weitere vier Jahre erst satzungstechnische Dinge geklärt werden müssen.
Um etwaigen Regressansprüchen aus dem Wege zu gehen, verzichtet Herr Pruehs aus freien Stücken.

Jens-Peter Flügge

LG-Ausbildungswart

 

LR Astrid Gätje zog in die LG02

Unsere beliebte Leistungsrichterin Astrid Gätje hat leider die Landesgruppe 1 verlassen und gehört nun durch ihren Umzug dem Richterkader der LG02 Berlin-Brandenburg an. Aufgrund der Entfernung wird sie wohl nicht mehr so häufig bei uns richten.

Wir wünschen ihr für die weiteren Richtertätigkeiten alles Gute und viel Erfolg.

Der LG-Vorstand

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

November 2009

Ab sofort wird in der LG 01 gechippt

 

Am 7. November 2009 fand in der OG Barmstedt die Schulung unserer künftigen ID-Beauftragten statt.

An dieser Stelle darf ich mich zunächst einmal recht herzlich bei der OG Barmstedt, insbesondere beim Vorsitzenden Hans-Jürgen Wollesen und den Mitgliedern, die uns am 7.11.09 so hervorragend betreut haben, bedanken.

 

Auf dieser Schulung haben sich die künftigen ID-Beauftragten mit den theoretischen und praktischen Grundlagen des Chippens unter Anleitung des Veterinärs Dr.Brust beschäftigt.

 

Vor dem Mittagessen stand uns dankenswerterweise Herr Dr. Bartz von der Fa. Virbac ( www.virbac.de ), von der der SV auch die Transponder bezieht, mit einem sehr aufschlussreichen und informativen Vortrag zur Verfügung.

Von Herrn Dr. Bartz haben wir alles Wissenswerte über die Beschaffenheit der Transponder erfahren können.

Auch evtl. vorhandene Skepsis über Gefahren durch Transponderkennung, Wandern von Transpondern oder Fälschungsmöglichkeiten konnte er klar verständlich und nachvollziehbar ausräumen.

 

Herrn Dr. Bartz ein großes Dankeschön, dass er seinen freien Samstag ( unentgeltlich, das darf ruhig erwähnt sein ) für uns zur Verfügung gestellt hat.

 

Anschließend ging es dann „zur Sache“.

 

Herr Dr. Brust, Tiergesundheitszentrum in 21075 Hamburg, übernahm die theoretische und praktische Unterweisung des Setzens von Transpondern und der Blutgewinnung im Ohr für die so genannte GO-Card.

 

Herr Dr. Brust verstand es vorbildlich mit jedermann verständlichen Worten die neuen ID-Beauftragten in ihre zukünftige Aufgabe einzuweisen und trug damit auch dazu bei, dass ggf. vorhandene „Ängste“ schnellstens verschwanden.

Es gab für alle bei den anschließenden praktischen Übungen am „lebenden Objekt“ keinerlei Schwierigkeiten.

 

Dank möchte ich Herrn Dr. Brust für seine Spende zugunsten der LG-Jugend sagen.

Herr Dr. Brust hat sein Honorar der LG-Jugend gespendet. Dafür ganz herzlichen Dank.

 

In der LG 01 wird das Chippen nach dieser Schulung auch sofort umgesetzt.

Das bedeutet für die Züchter, dass die nun fallenden Würfe nicht mehr tätowiert, sondern gechippt werden.

 

Die Bezirke wurden beibehalten. Es haben sich in den einzelnen Bezirken allerdings einige personelle Veränderungen ergeben.

 

Den ausscheidenden Tätowierern Edeltraut Schneider, Erika Schippenbeil, Hermann Münster, Claus Loebenguth, Karl-Heinz Weber und Lothar Schwittek sage ich persönlich, aber auch namens des LG-Vorstands herzlichen Dank für das jahrelange ehrenamtliche Engagement.

 

Sollten sich einzelne Züchter oder Ortsgruppen mit dem Gedanken beschäftigen, sich ein eigenes Lesegerät anzuschaffen, so besteht die Möglichkeit über die SV-HG zu einem Sonderpreis das Lesegerät MINI MAX zu beschaffen. Eine Produktinformation ist auf der Homepage www.virbac.de nachzulesen.

 

Bernd Weber- LG-Zuchtwart

Die neuen ID-Beauftragten finden Sie auf der Seite "Welpen-Themen"

 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Oktober 2009

Chip-Lesegeräte für unsere Richter

 

Der LG-Vorstand hat den Delegiertenbeschluss bzgl. der Chip-Lesegeräte für unsere Richter nun umgesetzt.

Die Geräte wurden bestellt und werden in Kürze an alle LG1-Richter übergeben.

 

Hans-Peter Schweimer - LG-Vorsitzender

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

August 2009

Übungsschutzdienst für die BSZS

 

Unser Lehrhelfer Klaus Meyer hat sich bereit erklärt,

 

ab Mittwoch, 5. August 2009, ab 17:00 Uhr

 

einmal wöchentlich, jeweils am Mittwochs, ab 17:00 Uhr, die Vorbereitung

der Hunde für die Bundessiegerzuchtschau zu übernehmen.

 

Interessenten mögen sich bitte telefonisch über Tel. 0172-9801222 oder 04324-88900 bei Klaus Meyer anmelden.

Die Übungsschutzdienste finden in Armstedt, Hauptstraße 16, auf einem Übungsgelände mit Sportplatzgröße statt.

Es würden den Teilnehmern so 4 Übungstage für eine intensive Vorbereitung zur Verfügung stehen.

 

Selbstverständlich sind auch Gäste anderer Landesgruppen herzlich willkommen.

 

Bernd Weber - LG-Zuchtwart

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Juli 2009

Gesamtbericht über die Beschlüsse der SV-Bundesversammlung
 

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

 

nachdem nun auch das Protokoll der BV vom 6./7. Juni 2009 in Kassel vorliegt, möchte ich euch alle auf dieser Versammlung gefassten Beschlüsse auf diesem Wege zur Kenntnis geben.

 

Ich habe bereits die für den Zuchtbereich relevanten Beschlüsse veröffentlicht, werde diese hier aber nochmals aufführen.

 

Hier nun die vollständige Aufstellung unserer gefassten Beschlüsse :

 

Wahl in die Ämter des Zucht- und Ausbildungswartes sowie des Sportbeauftragten künftig nur, wenn das Mitglied im Besitz der entsprechend gültigen Lizenz ist. Bestandsschutz ist gewährleistet.

Die Wahl in ein oben genanntes lizenziertes Amt ist auch dann möglich, wenn der Gewählte vor Annahme der Wahl verbindlich zusagt, innerhalb der Wahlperiode die Lizenz zu erwerben.

- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Hundeführer dürfen auf Körungen nicht mehr als zwei Hunde vorführen

Dieser Antrag wurde mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Ein Antrag, für dessen Ablehnung ich mich eingesetzt habe, weil m.E. die sachliche Begründung fehlte. Durch einen solchen Antrag hätten wir die gesamte Mitgliedschaft mit weiteren Erschwernissen konfrontiert. Letztendlich konnte vom Antragsteller ( VWA )keine fundierte Argumentation für diesen Antrag geliefert werden.

 

Einführung einer weiteren Jüngstenklasse 6-9 Monate auf Zuchtschauen

- dieser Antrag wurde abgelehnt

 

Einführung des Langstockhaar und Änderung der entsprechenden Ordnungen

Die Änderungen der entsprechenden Ordnungen wurden beschlossen. Langstockhaarige Hunde gelten künftig als Varietät. Sie haben ab 2010 die Möglichkeit der Teilnahme an Zuchtschauen und Körungen. Für den Zuchteinsatz gelten die gleichen Bestimmungen wie für die stockhaarigen Hunde.

Die Zucht ist nur innerhalb der Varietät möglich. Eine Verbindung von stockhaarigen mit langstockhaarigen Hunden ist nicht erlaubt. Welpen aus solchen Verbindungen werden nicht in das Zuchtbuch aufgenommen!

An den Zuchtschauen erfolgt die Vorführung von Stockhaarhunden und Langstockhaarhunden entsprechend ihrer Haarart in getrennten Klassen und Zuchtgruppen.

Im Körbuch erscheinen die Hunde getrennt nach Varietät mit geschlechtlicher Unterteilung

 

Nachweis der DNA-Lagernummer in der AT Voraussetzung für Teilnahme an der Körung

- dieser Antrag wurde abgelehnt.

 

Künftig soll der Nachweis einer entsprechenden Sachkunde Voraussetzung für die Erteilung eines Zwingernamenschutzes erforderlich sein. - dieser Antrag wurde angenommen.

Einführung des Chippen im SV

 

Die Einführung des Chippen im SV ab 2010 war bereits beschlossen, die BV hat nunmehr auch die Änderung der entsprechenden Ordnungen beschlossen.

 

Änderung der Richterordnung – ab 2010 Berufung zum Richter jeweils für einen Zeitraum von vier Jahren mit entsprechender Verlängerung, sofern keine Verstöße gegen die Richterordnung vorliegen.

- dieser Antrag wurde angenommen.
Ab 1.1.2010 werden die SV-Richter für einen Zeitraum von 4 Jahren berufen. Die Berufung endet automatisch und kann verlängert werden. Eine Verlängerung erfolgt i.d.R., wenn keine Verstöße gegen die Richterordnung ( Punkt IV ) vorliegen. Für die bereits im Amt befindlichen Richter besteht die freiwillige Möglichkeit, sich durch unterzeichnen einer entsprechenden Erklärung ebenfalls dieser 4-Jahresregelung zu unterziehen. Der SV-Vorstand wie viele andere anwesende Richter ( mich eingeschlossen ) haben diese Erklärung bereits unterschrieben.

 

Einführung eines Richterehrenrates

Angezeigte Verfehlungen von SV-Richtern werden künftig vom Richterehrenrat behandelt.
- dieser Antrag wurde angenommen

 

Künftig müssen Personen, die einen Hund auf der Körung vorführen ebenfalls – wie der Eigentümer – Mitglied im SV sein.
-
dieser Antrag wurde angenommen.

 

Jeder Züchter ist verpflichtet ein Zwingerbuch zu führen.
- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Welpen dürfen frühestens nach Vollendung der 8. Lebenswoche abgegeben werden.
Bis dahin müssen sie beim Züchter oder Aufzüchter verbleiben.
- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Rüdenbesitzer bzw. die zeichnungsberechtigten Personen sind verpflichtet, über alle Deckakte Buch zu führen.

- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Hündinnen dürfen in einer Läufigkeitsperiode nicht von verschiedenen Rüden belegt werden.

- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Die letzten vier Änderungen dienen der Angleichung an die VDH-Zuchtordnung

 

Änderung der Zuchtordnung

Inzucht, nähere als 2-3 oder 3-2, auch bei Geschwister ( Voll- und Halbgeschwistern ) ist nicht gestattet.

- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Änderung der Vergabeordnung

„Richtlinien für die Vergabe von Sportabzeichen an SV-Jugend- und Junioren-Mitglieder

Hier wurde der Punkt „eine bestandene FH-Prüfung“ bei den Voraussetzungen für das große Sportabzeichen gestrichen.

- der Antrag wurde angenommen ( Gültigkeit ab 2011 ).

 

Anträge, die keiner Satzungsänderung bedürfen :

 

Die 4 ausgewählten Lehrhelfer der BSP werden für den Einsatz erst am Tag der Veranstaltung (Nach dem Probe-SD) ausgelost und bekannt gegeben.

Antrag wird dahingehend modifiziert, dass die Bekanntgabe am Veranstaltungstag nach Absprache des amtierenden Richters und des Vereinsausbildungswartes erfolgt.

- dieser Antrag wurde angenommen

 

Verpflichtung zur Zahlung der Meldegebühren vor dem Veranstaltungstag

Ein Antrag, der sich auf die Zuchtschauen bezieht. Die HG wird hier ein entsprechendes Konzept ausarbeiten.

 

Es gab einen weiteren Antrag zum „Universalgedanken“.

Ab dem Jahr 2010 muss jede LG (sofern vorhanden) ihren LG-Universalsieger zur BSP melden. Der LG-Universalsieger muss auf der LG-Zuchtschau die Mindestbewertung „Gut“ und auf der LGA die Bewertung „SG“ erhalten haben. Das LG-Kontingent wird dadurch nicht erhöht.
- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Der Ausbildungsausschuss wurde auf der BV 2008 mit der Erarbeitung von Ausführungsbestimmungen einer Prüfungsstufe für Einsteiger mit Elementen der SchH / VPG-Prüfungen beauftragt. Da jedoch die PO für die SchH / VPG-1 überarbeitet bzw. modifiziert wird, soll hier erst das Ergebnis abgewartet werden.

 

Das sind jetzt die in der BV behandelten Anträge. Ich hoffe, dass jetzt alle LG 01-Mitglieder umfänglich informiert sind. Sollten zu einzelnen Anträgen bzw. Beschlüssen weitere Fragen bestehen, schlage ich vor, den jeweiligen Fachwart darauf anzusprechen.

 

In diesem Sinne

 

Bernd Weber - LG-Zuchtwart

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Juni 2009
Kurzbericht über die Ergebnisse der Bundesversammlung 2009
von Bernd Weber - LG-Zuchtwart

 

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

 

am Wochenende 06./07. Juni 2009 fand die jährliche Bundesversammlung des SV in Kassel statt.

Die von den LG´en gewählten Delegierten ( 74 an der Zahl ) und der SV-Vorstand ( 6 Stimmberechtigte ) hatten wieder einmal eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten und über die gestellten Anträge abzustimmen. Rechtliche Beratung während der Versammlung erfuhren wir durch die Leiterin des Rechtsamtes, Frau Dr. Remmele, und den Vereinsjustitiar, Herrn Luda.

 

Unsere LG wurde vertreten durch Hans-Peter Schweimer als geborenen Delegierten sowie Wilfried Tautz, Jens-Peter Flügge und mich.

 

Am Samstagnachmittag standen die Jahresberichte der Fachwarte zur Aussprache. Hier gab es zu einige Berichten regen Diskussionsbedarf, so dass wir zur Beratung der gestellten Anträge erst am Sonntagmorgen kommen konnten.

 

Ich habe bereits in der letzten Online-Info über die anstehenden Anträge im Zuchtbereich berichtet, nehme darauf Bezug und stelle nachfolgend die Ergebnisse über die zuchtrelevanten Anträge vor. :

 

Wahl in die Ämter des Zucht- und Ausbildungswartes sowie des Sportbeauftragten künftig nur, wenn das Mitglied im Besitz der entsprechend gültigen Lizenz ist. Bestandsschutz ist gewährleistet.

Die Wahl in ein oben genanntes lizenziertes Amt ist auch dann möglich, wenn der Gewählte vor Annahme der Wahl verbindlich zusagt, innerhalb der Wahlperiode die Lizenz zu erwerben.

- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Hundeführer dürfen auf Körungen nicht mehr als zwei Hunde vorführen

Dieser Antrag wurde mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Ein Antrag, für dessen Ablehnung ich mich eingesetzt habe, weil m.E. die sachliche Begründung fehlte. Durch einen solchen Antrag hätten wir die gesamte Mitgliedschaft mit weiteren Erschwernissen konfrontiert. Letztendlich konnte vom Antragsteller ( VWA )keine fundierte Argumentation für diesen Antrag geliefert werden.

 

Einführung einer weiteren Jüngstenklasse 6-9 Monate auf Zuchtschauen

- dieser Antrag wurde abgelehnt.

 

Einführung des Langstockhaar und Änderung der entsprechenden Ordnungen

Die Änderungen der entsprechenden Ordnungen wurden beschlossen. Langstockhaarige Hunde gelten künftig als Varietät. Sie haben ab 2010 die Möglichkeit der Teilnahme an Zuchtschauen und Körungen. Für den Zuchteinsatz gelten die gleichen Bestimmungen wie für die stockhaarigen Hunde.

Die Zucht ist nur innerhalb der Varietät möglich. Eine Verbindung von stockhaarigen mit langstockhaarigen Hunden ist nicht erlaubt. Welpen aus solchen Verbindungen werden nicht in das Zuchtbuch aufgenommen!

An den Zuchtschauen erfolgt die Vorführung von Stockhaarhunden und Langstockhaarhunden entsprechend ihrer Haarart in getrennten Klassen und Zuchtgruppen.

Im Körbuch erscheinen die Hunde getrennt nach Varietät mit geschlechtlicher Unterteilung

 

Nachweis der DNA-Lagernummer in der AT Voraussetzung für Teilnahme an der Körung

- dieser Antrag wurde abgelehnt.

 

Künftig soll der Nachweis einer entsprechenden Sachkunde Voraussetzung für die Erteilung eines Zwingernamenschutzes erforderlich sein. - dieser Antrag wurde angenommen.

 

Einführung des Chippen im SV

Die Einführung des Chippen im SV ab 2010 war bereits beschlossen, die BV hat nunmehr auch die Änderung der entsprechenden Ordnungen beschlossen.

 

Änderung der Richterordnung – ab 2010 Berufung zum Richter jeweils für einen Zeitraum von vier Jahren mit entsprechender Verlängerung, sofern keine Verstöße gegen die Richterordnung vorliegen.

- dieser Antrag wurde angenommen.
Ab 1.1.2010  werden die SV-Richter für einen Zeitraum von 4 Jahren berufen.
Die Berufung endet automatisch und kann verlängert werden. Eine Verlängerung erfolgt i.d.R., wenn keine Verstöße gegen die Richterordnung ( Punkt IV ) vorliegen. Für die bereits im Amt befindlichen Richter besteht die freiwillige Möglichkeit, sich durch unterzeichnen einer entsprechenden Erklärung ebenfalls dieser 4-Jahresregelung zu unterziehen. Der SV-Vorstand wie viele andere anwesende Richter ( mich eingeschlossen ) haben diese Erklärung bereits unterschrieben.

 

Einführung eines Richterehrenrates

Angezeigte Verfehlungen von SV-Richtern werden künftig vom Richterehrenrat behandelt.
- dieser Antrag wurde angenommen

 

Künftig müssen Personen, die einen Hund auf der Körung vorführen ebenfalls – wie der Eigentümer – Mitglied im SV sein.
-
dieser Antrag wurde angenommen.

 

Jeder Züchter ist verpflichtet ein Zwingerbuch zu führen.
- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Welpen dürfen frühestens nach Vollendung der 8. Lebenswoche abgegeben werden.
Bis dahin müssen sie beim Züchter oder Aufzüchter verbleiben.
- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Rüdenbesitzer bzw. die zeichnungsberechtigten Personen sind verpflichtet, über alle Deckakte Buch zu führen.

- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Hündinnen dürfen in einer Läufigkeitsperiode nicht von verschiedenen Rüden belegt werden.

- dieser Antrag wurde angenommen.

 

Die letzten vier Änderungen dienen der Angleichung an die VDH-Zuchtordnung

 

Es gab einen weiteren Antrag zum „Universalgedanken“.

Ab dem Jahr 2010 kann jede LG ihren LG-Universalsieger zur BSP melden. Der LG-Universalsieger muss auf der LG-Zuchtschau die Mindestbewertung „Gut“ und auf der LGA die Bewertung „SG“ erhalten haben.
-
dieser Antrag wurde angenommen.

 

Abschließend betrachtet kann ich aus meinem Empfinden heraus sagen, dass die BV 2009 einen überwiegend harmonischen Verlauf hatte. Natürlich gab es seitens einiger Delegierter heftige Kritik, teilweise auch persönliche Angriffe. Der Boden der Sachlichkeit wurde aber nie ganz verlassen. Das Austragen persönlicher Befindlichkeiten hilft uns allen in der Konsequenz aber keinen Schritt weiter, dem Verein und unserem Hund schon gar nicht. Und darum geht es doch wohl, auch auf der Bundesversammlung.

 

Ich persönlich freue mich besonders, dass die Arbeit der Strukturkommission, der ich auch angehöre, erste Früchte mit den Anträgen „Richterehrenrat“ und „SV-Richter auf Zeit“ getragen hat. Ein ganz besonderes Lob muss hier unserem Vizepräsidenten Heiko Christian Grube für die hervorragende Vorbereitung und Darstellung der Notwendigkeit dieser Anträge ausgesprochen werden. Ich möchte zum Verständnis nicht unerwähnt lassen, dass es zu diesen beiden Anträgen keine negativen Wortmeldungen der anwesenden Richter gab. Bei der Abstimmung gab es dann schon Gegenstimmen.

 

Am Sonntagnachmittag wurden der Hauptgeschäftsführer Clemens Lux und die Chefsekretärin Frau Heinzel mit Standing Ovations in den Ruhestand verabschiedet.

Der Hauptgeschäftsführer richtete noch einige Worte an die Versammlung. Er lobte die Streitkultur der BV, die in seinen Augen wichtig für die Meinungsfindung ist, mahnte aber zugleich auch, bei allen Entscheidungen immer zu bedenken und zu hinterfragen, was ist wichtig für den Verein und den Deutschen Schäferhund als Gebrauchshund, was dient den Menschen in unserem Verein.

 

In diesem Sinne.

 

Bernd Weber - LG-Zuchtwart

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

April 2009
03.04.2009 - Die Landesgruppe freut sich, einen weiteren Lehrhelfer im Kader begrüßen zu können.

Auf der Vorstandssitzung am 17.03.09 wurde über die Bewerbung von Björn Jäger zum Lehrhelfer der LG01 diskutiert und positiv abgestimmt. Im Rahmen des Lehrhelfertreffens am 27.03.09 wurde Björn dann zum Lehrhelfer offiziell benannt und erhielt den entsprechenden LH-Ausweis.

Axel Hink - Stv.LG-Ausbildungswart
 

zum Seitenanfang

 

Allgemeine Informationen / Vorstands-Hinweise und -Beschlüsse                       . bitte blättern (scrollen)

Juni 2006

Aus gegebenem Anlass !

Regelungen zu Zahneintragungen

Aus gegebener Veranlassung möchte ich zum Thema „Zahneintragungen“ informieren.

 

Auszug aus der Zuchtschauordnung

Die Bundesversammlung des SV beschloss in 2003 eine Änderung der Zuchtschauordnung in Bezug auf die Ahnentafeleintragungen bei Teilbeschädigung oder Fehlen von Zähnen:

 

„Äußere Einwirkungen, die zu einer Teilbeschädigung von Zähnen oder zu deren völligem Fehlen führen, bleiben ohne Auswirkungen auf die zu vergebende Zuchtbewertung (analog ist hier die Körung zu betrachten).

 

Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das ehemalige Vorhandensein gesunder, kräftiger Zähne bzw. eines einwandfreien Scherengebisses zweifelsfrei nachgewiesen wird und auf der Ahnentafel bestätigt ist. Der Nachweis kann wie folgt gegenüber dem amtierenden Zuchtrichter/Körmeister geführt werden:

 

1. a) Nachweis der Vollständigkeit und des Vorhandenseins gesunder, kräftiger Zähne und

    b) eines einwandfreien Scherengebisses

    durch die Vorlage des Beurteilungs- und Bewertungsheftes (bzw. ab 2001 durch Vorlage der Ahnentafel), in dem ein Zuchtrichter

    den Gebissstatus frühestens im Alter von 12 Monaten nach persönlicher Überprüfung beschrieben und bestätigt hat, oder

 

2. Vorlage des Körscheins, in dem Zahn- und Gebissstatus bei der Ankörung festgehalten wurden, oder

 

3. Vorlage der Ahnentafel mit entsprechendem Eintrag des Zuchtbuchamtes über den fehlenden oder teilbeschädigten Zahn.

 

    Dem Zuchtbuchamt gegenüber muss in allen Fällen, in denen ein Nachweis gemäß 1 oder 2 nicht geführt werden kann, eine

    Röntgenaufnahme in Verbindung mit einem Attest eines vom SV zugelassenen HD-Tierarztes oder eines Tierarztes für Zahnheilkunde

    vorgelegt werden. Auf der Röntgenaufnahme müssen zumindest Teile der Zahnwurzel oder das Zahnfach nachgewiesen werden.“

 

Bernd Weber - LG-Zuchtwart

 

Weitere Information  HIER !


 

Allgemeine Informationen / Hinweise und Beschlüsse                                    . bitte blättern (scrollen)

Mai 2006

Wichtig und dringend zu beachten !

Generelles Verbot Elektroreiz-Gerät

Urteil und Begründung des Bundesverwaltungsgerichts (BVG)

Die Benutzung sowie auch schon das Tragen von E-Geräten stellt eine Straftat dar.

Urteil und Begründung HIER !

 

zum Seitenanfang

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!